• Windows 8 war vor Verkaufsstart kaum bekannt

    Das Marketing für Windows 8 lief im Vorfeld des Launches von Microsoft alles andere als optimal. Bei den potentiellen Kunden war Windows 8 noch vor vergangenem Freitag kaum bekannt.





    Wie aus einer Umfrage der Nachrichtenagentur "Associated Press", in Kooperation mit dem Marktforschungsinstitut GfK, hervorgeht, wussten 52 Prozent der befragten Personen im Vorfeld nichts von einem bevorstehenden Launch eines neuen Microsoft-Produkts gehört, trotz vieler Berichte und entsprechenden Preview-Versionen. Zudem ging aus dieser Umfrage hervor, dass von den Leuten, die vom neuen Windows 8 gehört hatten, immerhin 61 Prozent kein oder nur wenig Interesse hätten, sich einen neuen PC mit Windows 8 zu kaufen. Lediglich 35 Prozent gaben an, dass die neueste Version Verbesserungen gegenüber Windows 7 hätte.

    Der Einstieg in Windows 8 ist auch wirklich nicht ganz einfach. Immerhin ist die neue Oberfläche von Windows 8 keine Weiterentwicklung von dem bisher bekannten Desktop, sondern etwas komplett neues. Besonders Nutzer, die nicht ganz so technikbegeistert sind, dürften sich von der neuen Windows 8 Oberfläche abschrecken lassen. Zudem muss sich der Nutzer, der mit Tastatur und Maus umgeht, dann mit einer UI beschäftigen, die im Grunde für touchfähige Endgeräte entwickelt wurde. Es ist zwar möglich, auch weiterhin den normalen Desktop zu nutzen, wie man dies bewerkstelligt ist aber nicht sofort erkennbar. Auch in Punkto Surface Tablet muss Microsoft offenbar die Werbetrommel stärker rühren. Von den befragten Personen gaben 69 Prozent an, sich nicht oder nur kaum für das Surface Tablet zu interessieren.


    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Windows 8 war vor Verkaufsstart kaum bekannt

    ?
    « Windows Store wird künftig doch Ab-18-Titel anbietenMicrosoft konnte schon vier Millionen Upgrades von Windows 8 verkaufen »
    Ähnliche News zum Artikel

    Windows 8 war vor Verkaufsstart kaum bekannt

    Windows 9-Event soll am 30. September stattfinden - Einladungen werden bereits verschickt
    Man hat es bereits vermutet, nun wurde es von Microsoft bestätigt. Ende September wird ein Presse-Event stattfinden, bei welchem das neue... mehr
    Microsoft Surface 3 wahrscheinlich mit Tegra K1 - Surface Mini in der Mache
    Die beiden neuesten Microsoft-Tablets Surface 2 und Surface Pro 2 sind noch relativ jung, doch bereits jetzt gibt es erste Hinweise darauf,... mehr

    Windows 8 war vor Verkaufsstart kaum bekannt

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von EPA
      EPA -
      Auf den Desktop findet man mit Windows-Taste+D.

      Es stimmt, als Windows 7 Ultimate User war auch ich konsterniert, dass kein Start-Button mehr vorhanden war.
      Doch das habe ich mit dem Programm Start8 perfekt behoben! Dort konnte man auch viel Nützliches einstellen.

      Mit DesktopGadgets.N habe ich sogar wieder meine geliebten Minianwendungen rechts außen!

      Damit konnte ich wieder einen vollwertigen Desktop erstellen und mit der Windows-Taste komme ich in die neue Windows 8 Pro-Welt und kann nun bequem in zwei Welten herumtollen... Denn es sind im Store, mit seinen derzeit 5749 Apps wirklich auch tolle Apps dabei...

      Das UPGRADE hat mich dank meinem neuen ASUS-Notebook X54HR nur 14.99 € gekostet und ich habe Windows 8 Pro auf meiner Partition 4 installiert, parallel zu ASUS Windows 7 Home Premium. Damit habe ich einen feinen Dualboot.

      Und auch das aktuell noch kostenlose Media Center konnte ich problemlos installieren.

      Wenn man jetzt noch die Vorteile von Windows 8 Pro sieht (sehr schnelles Booten, schneller Ablauf beim Arbeiten usw.), dann hat sich ein Umsteigen gelohnt!
      Als Reserve habe ich immer noch Windows 7 parallel drauf.