• Analystenmeinung: Windows 8 müsste für Erfolg grundlegend geändert werden

    Nach Ansicht eines Analysten müsste Microsoft am noch jungen Betriebssystem Windows 8 einige grundlegende Änderungen vornehmen, will man das Interesse der Kunden vergrößern. Microsoft soll sich offenbar mit dem neuen Betriebssystem einige schwere Fehler geleistet haben.


    http://www.windows-8-forum.net/artikel-attachments/1544-startscreen-windows-8-hersteller.jpg

    Der Analyst Bob O'Donnell gab nun gegenüber dem Magazon "Cnet" an, dass viele Windows 8 Nutzer sich noch immer einen direkten Zugang zum Desktop unter Windows 8 direkt nach dem Start wünschen würden. Auch der Verzicht des Start-Buttons unter Windows 8 sei, so seine Ansicht, ein großer Fehler seitens Microsoft gewesen. Viele Nutzer seien noch immer stark an diesen Start-Button gewöhnt, etwa Windows 7. Diese zwei großen Kritikpunkte seine des öfteren genannt worden, entsprechend einer Befragung durch IDC. Auch nach dem Start von Windows 8 würde es noch immer eine große Anzahl an Anwender geben, die weiterhin direkt in den Desktop-Modus wechseln. Eher selten würde dabei die nun als "ModernUI" bekannt Oberfläche genutzt werden. In der bekannten Desktop-Umgebung würden sich die Nutzer deutlich wohler fühlen.


    Nach wie vor haben es die Neuerungen in Windows 8 schwer, Fuß zu fassen. Nach Ansicht des IDC-Analysten O'Donnell seien daher die Verkaufszahlen auch "schrecklich eingebrochen". Doch auch die PC-Hersteller würden entsprechende Änderungen mittlerweile heiß diskutieren. Man wünsche sich wenigstens einen direkten Boot auf den Desktop. An dieser fehlenden Umsetzung würden die PC-Hersteller unter anderem eine Hürde sehen, die die Kunden derzeit noch von einem Kauf eines Windows 8 PCs abhalten würden. Zwar gibt es derzeit schon entsprechende Tools, die einen solchen direkten Boot auf den Desktop ermöglichen, ebenso auch das altbekannte Startmenü wieder auf den Rechner bringen, für unerfahrene Nutzer ist dies aber teilweise nur schwer umsetzbar.


    Zwar würde man bereits nach ein paar Stunden Nutzung von Windows 8 feststellen, dass die Unterschiede zu Windows 7 gar nicht so groß sind, der Schritt zum Upgrade wird aber in den seltensten Fällen gewagt. Doch statt eine Umsetzung an der neuen Touch-Oberfläche in Angriff zu nehmen, will Microsoft vielmehr die Preise bei günstigen Notebooks nach unten korrigieren, um die Verkaufszahlen wieder anzukurbeln. An der Touch-Oberfläche will und wird man aller Voraussicht nach festhalten.


    Quelle: WinFuture
    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Analystenmeinung: Windows 8 müsste für Erfolg grundlegend geändert werden

    ?
    « Microsoft bringt per Update Flash-Unterstützung für Internet Explorer 10Native Twitter-App nun für Windows 8 erschienen »
    Ähnliche News zum Artikel

    Analystenmeinung: Windows 8 müsste für Erfolg grundlegend geändert werden

    Windows 9-Event soll am 30. September stattfinden - Einladungen werden bereits verschickt
    Man hat es bereits vermutet, nun wurde es von Microsoft bestätigt. Ende September wird ein Presse-Event stattfinden, bei welchem das neue... mehr
    Microsoft Surface 3 wahrscheinlich mit Tegra K1 - Surface Mini in der Mache
    Die beiden neuesten Microsoft-Tablets Surface 2 und Surface Pro 2 sind noch relativ jung, doch bereits jetzt gibt es erste Hinweise darauf,... mehr

    Analystenmeinung: Windows 8 müsste für Erfolg grundlegend geändert werden

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von Gast
      Gast -
      schade, ich werde wohl einen neuen Laptop ausmustern da hier beim Kauf nicht darauf geachtet wurde das Windows 8 darauf ist.
      Ich halte Windows 8 für den letzten Müll und für eine Zumutung für jeden zufälligen Käufer!!!
    1. Avatar von Lorenz
      Lorenz -
      Hallo,

      MS müsste in der Werbung herausstellen, dass Win8 ZWEI Bedieneroberflächen hat, die gleichrangig auf Augenhöhe operieren. Die Desktopoberfläche ist für die herkömmlichen PC's mit Maus und Tastatur die bessere Wahl und die ModernUI für die Tablets, etc., die mit den Fingern bedient werden. Sie bräuchten also nur ihre Werbung korrigieren, nicht das Betriebssystem.

      Lorenz
    1. Avatar von raptor49
      raptor49 -
      Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
      schade, ich werde wohl einen neuen Laptop ausmustern da hier beim Kauf nicht darauf geachtet wurde das Windows 8 darauf ist.
      Ich halte Windows 8 für den letzten Müll und für eine Zumutung für jeden zufälligen Käufer!!!
      LOL! Dummheit stirbt nicht aus.
    1. Avatar von 8-ball
      8-ball -
      @Lorenz:
      Gute Idee
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Oder die Käufer machen sich vor dem Kauf darüber schlau, was Windows 8 ist, welche Möglichkeiten es bietet und wie es funktioniert. Machen sie beim Autokauf, beim Fernsehkauf und bei allen anderen Anschaffungen - nur beim Computerkauf tut das offenbar keiner. Traurig, kann ich da nur sagen.
    1. Avatar von maniacu22
      maniacu22 -
      Oder die Käufer machen sich vor dem Kauf darüber schlau, was Windows 8 ist, welche Möglichkeiten es bietet und wie es funktioniert. Machen sie beim Autokauf, beim Fernsehkauf und bei allen anderen Anschaffungen - nur beim Computerkauf tut das offenbar keiner. Traurig, kann ich da nur sagen.
      beim Autokauf, Fernseherkauf ?

      Sorry, die meisten Frauen gehen da nach der Optik (nix gegen Frauen). Beim Autokauf interessiert es kaum eine Frau (und auch einige Männer) was für ein Motor da drinnen ist, wie die PS-pro-Kilo-Verteilung ist, wie und wo man mal Öl nachfüllt etc. da gehts nur nach der Optik

      Bei einem Fernseherkauf fragen auch die wenigsten nach den wichtigen Details. Hauptsache es gibt FHD und mindestens 200 Hz und passt von der Form / Farbe / Größe ins Wohnzimmer.

      Du siehst, es gibt immer und überall Personen, die einfach nur kaufen und es muss funktionieren, weil die Zeit oder die Muse fehlt, sich in die Thematik hineinzulesen. Und wenn wir ehrlich sind, wird solchen Leuten dann auch selten eine Wahl gelassen. Wo gibt es denn noch z.B. Laptops, die mit Windows 7 ausgeliefert werden ? Wenn was kaputt geht, wird neu gekauft und dann eben das, was gerade angeboten wird.

      Darfst nicht vergessen, WIR hier sind für viele Andere "Freaks"
    1. Avatar von Friesenbomber
      Friesenbomber -
      Zitat Zitat von maniacu22 Beitrag anzeigen
      beim Autokauf, Fernseherkauf ?...
      Nun ja, für mich als Heimkino und Blu-Ray Freak ist Full HD schon ein wichtiges Detail.
    1. Avatar von w55
      w55 -
      Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
      schade, ich werde wohl einen neuen Laptop ausmustern da hier beim Kauf nicht darauf geachtet wurde das Windows 8 darauf ist.
      Werf ihn nicht aus dem Fenster .... schenk ihn meiner Tochter
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Zitat Zitat von maniacu22 Beitrag anzeigen
      beim Autokauf, Fernseherkauf ?...
      Ich hab trotzdem den Eindruck, dass hier völlig unbesehen etwas gekauft wird - obwohl es überall nicht gerade Gut weg kommt. Dann wird sich aber hier beschwert, als wären wir für die "Unzulänglichkeiten" von Windows 8 verantwortlich. Egal was ich kaufe, ich schau immer darauf ob es etwas ist, das ich handeln kann und ob es mit Probleme bereiten könnte. Selbst bei Dingen die nicht unbedingt meinen Interessen entsprechen und einfach nur "funktionieren" müssen. Das sollte man vom "aufgeklärten" Käufer verlangen können.
    1. Avatar von w55
      w55 -
      Zitat Zitat von areiland Beitrag anzeigen
      Das sollte man vom "aufgeklärten" Käufer verlangen können.
      Genau da liegt das Problem ... die meisten sind nicht aufgeklärt - oder wollen es gar nicht sein
    1. Avatar von maniacu22
      maniacu22 -
      Nun ja, für mich als Heimkino und Blu-Ray Freak ist Full HD schon ein wichtiges Detail.
      Nunja, das mag ja sein, aber du kaufst als Freak ja sicher auch keinen Noname-Scheiß nur weil da FHD drauf steht, oder ? Klar kauft man nach seinen Bedürfnissen, aber die wenigsten wissen, wie hoch die eigenen Bedürfnisse sind. Bei Technik nehme ich lieber etwas mehr von allem, denn man kann ja nie wissen, und ich bin kein Typ, der sich jedes Jahr was neues kauft. Mein 6 Jahre alter Philips-Fernseher kann von der Bildquali locker noch mit den jetzigen Mittelklasse-Modellen mithalten. Genauso habe ich ewig Windows XP genutzt um dann den Umstieg auf Win7 zu tätigen, da ich mit Vista echt nix anfangen konnte. Ähnlich ist es eben auch mit Windows 8. Mir kann Windows 8 momentan NICHTS bieten, was mir Win7 nicht auch bieten könnte, abgesehen davon ist Win 7 momentan noch ausgereifter.
      Wie dem auch sei, ich möchte Win8 jetzt nicht in Grund und Boden reden, aber man muss zugeben, dass es noch arge Schwächen aufweist, welche MS nach so langer Zeit noch nicht beheben konnte, DAS finde ich traurig.
    1. Avatar von Friesenbomber
      Friesenbomber -
      Mal sehen was mit Blue passiert. Obs ein eigenständiges BS wird oder so ne Art großes Update und ich denke da wird dann auch nachgebessert.
      Nein, mein TV ist von LG. So ne Medion Kacke oder Orion kommt mir nicht ins Haus
    1. Avatar von raptor49
      raptor49 -
      Wer sich VOR einem Kauf nicht a bisserl schlau macht, wird meist von den Verkäufern verarscht! Denn nur der, der sich nicht auskennt, kann vom Verkäufer über den Tisch gezogen werden.

      Wenn ich als Kunde im Mediamarkt & Co einem Kunden erklären muss, wie man XP Software und älteres mittels ua Virtualisierung auf Win 7 und 8 zum laufen bringt, anstatt das der verdammte "Fachverkäufer EDV" der dafür bezahlt wird, da braucht man sich über planlose user nicht wundern.
    1. Avatar von aussi_uwe
      aussi_uwe -
      Aber von wem erhält man eine zuverlässige und in der Praxis auch umsetzbare Lösung?
      Mein Problem ist, die Daten und Programme meines bisherigen Rechners mit WIN7 Ulti 32-Bit auf
      einen neuen Rechner mit WIN8 Pro 64-bit zu bringen, damit ich in den Genuß des größeren RAM Bereichs
      komme.
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Programme kann an neu installieren und Daten kann man kopieren - oder zusammen mit den Einstellungen auch mit Windows Easy-Transfer: Windows Easy Transfer - Microsoft Windows auf den neuen Rechner umziehen. Dafür gibt es die Foren, die einem sowas erklären können. Dazu benötigt man keinen Verkäufer. Aber der Verkäufer muss in der Lage sein dem Kunden zu erklären was sich von Windows 7 zu Windows 8 geändert hat und der Kunde hat sich vor dem Kauf des Rechners zu informieren was Windows 8 bedeutet. Wenn der Kunde das doch nicht tut, dann soll er sich aber doch bitte nicht erdreisten bei uns aufzuschlagen um uns bei der ersten Frage zu erklären wie scheisse Windows 8 doch ist.

      Was hier offenbar eine grosse Mode ist. Genau wie die User, die hier aufschlagen und glauben wir wären das MS Support Forum für Windows 8. Ein Armutszeugnis für den Kunden, der eigenverantwortlich Einkäufe tätigt.
    1. Avatar von Friesenbomber
      Friesenbomber -
      Leider ist das mitdenken heute nicht mehr Bestandteil des Lebens wie ich immer wieder auch privat feststellen muss
    1. Avatar von Ehemaliger iMac User
      Ehemaliger iMac User -
      Also ich habe den Schritt von Mac Os X zu Windows 8 ganz bewußt getan:
      M.M. nach passiert bei OsX nichts mehr und verklebete Geräte ohne die Möglichkeit den Arbeitsspeicher zu erweitern/wechseln, All-In-Ones ohne CD-ROM - das kann es nicht sein!
      Linux auf dem Desktop ist keine Alternative also wieder zurück zu Windows (bin '99 privat auf den Mac umgestiegen, im Büro alles an Windows seitdem mitgemacht).
      Das Metro-UI ist eine geniale Oberfläche, leider sind bisher nur die wenigsten Apps die ich Nutze darauf abgestimmt. . .
      Und alle die Jammer das sei so schlecht: Was ist denn Schlecht? Schaltet einfach die Kacheln ab, dann habt ihr wieder die Standard-Altbackene-UI von früher!
      Win8 ist ne ganze Ecke schneller im Betrieb und vor allem beim booten als Win7 - da macht das Rechner ausschalten auch wieder Sinn!
    1. Avatar von brixmaster
      brixmaster -
      GERÜCHT
      Windows Blue: Angeblich ohne Desktop und Startmenü

      Microsoft will scheinbar Windows 8 in Zukunft mit der Variante -ich bin so blau...... verbessern, aber anderes als man sich es erhofft.
      Denn 2 unterschiedliche Oberflächen und das Gewürge zwischen beiden ist ein Manko, besonders für die "not Tablett not modern User... "

      Diese Maßnahme das der Desktop abgeschafft werden soll ist nachvollziehbar, wenn man Microsofts Strategie in der Vergangenheit sieht.
      Dann werden zwar weiter klassische Softwareprogramme funktionieren, aber die Startumgebung ist dann dieses unselige (mM) Metro.
      Auch Dateioperationen werden dann in dieser Oberfläche geschehen, um dann wenigstens eine Teil Akzeptanz zu erreichen, müsste
      MS die Metro Oberfläche so verbessern, das auch klassische Desktop User, diese besser finden, als den bisherigen Desktop.

      Wie das dann aber geschehen soll, wäre für mich ein fettes Rätsel.
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Das wäre für mich dann der Punkt, an dem ich auf ein "weiterentwickeltes" Windows verzichten und bei Windows 8 bleiben würde. Ich denke aber mal, dass dies so schnell nicht geschehen wird. Denn die PC User werden auch in Zukunft nicht auf den Desktop im klassischen Sinne verzichten wollen. Diesen Shitstrom könnte MS nicht übergehen.
    1. Avatar von w55
      w55 -
      Zitat Zitat von areiland Beitrag anzeigen
      Das wäre für mich dann der Punkt, an dem ich auf ein "weiterentwickeltes" Windows verzichten und bei Windows 8 bleiben würde.
      So geht es mir auch .. win8 oder win7 .. oder vielleicht sogar Linux oder so. Ohne Desktop/ Startmenü ist für mich nichts.

      Aber ich schließe mich Alex an ... so richtig vorstellen kann ich mir diesen Weg (selbst) bei MS nicht.
    1. Avatar von GASTI
      GASTI -
      auch wenn mich viele hier nicht verstehen werden: ich nutze auf (fast) allen meinen rechnern noch das ziemlich angestaubte XP - vermutlich bleibt das auch noch eine weile so.

      frisch installiert (inkl aller treiber und diverser tools) liegen hier gerade mal 2gb auf der waage - und das merkt man m.e. im betrieb sehr deutlich. alles läuft sanft und flüssig, ohne eine mega-hardware zu benötigen. über fehlende leistung 'stolpere' ich da nur selten.

      klar, ich benötige keine 'spielepower', aber programmentwicklung, virtualisierungen, videoschnitt und 3d-rendering stellen auch gewisse anforderungen, denen ein sauberes XP auf halbwegs moderner hardware recht gut gewachsen ist. (zumindest solange die registry nicht durch unzählige schlampige installationen total verbastelt ist).

      zu win-8:

      auf tablets ein brauchbarer ansatz, zumindest mit touchoptimierten tools bzw apps. grundsätzlich gefällt mir dieses os hier ganz gut - auch wenn mir einige dinge zb bei androis ausgereifter erscheinen. aber das ist ansichtssache.
    1. Avatar von Gelackmeiert
      Gelackmeiert -
      Zitat Zitat von areiland Beitrag anzeigen
      Programme kann an neu installieren und Daten kann man kopieren - oder zusammen mit den Einstellungen auch mit Windows Easy-Transfer: Windows Easy Transfer - Microsoft Windows auf den neuen Rechner umziehen. Dafür gibt es die Foren, die einem sowas erklären können. Dazu benötigt man keinen Verkäufer. Aber der Verkäufer muss in der Lage sein dem Kunden zu erklären was sich von Windows 7 zu Windows 8 geändert hat und der Kunde hat sich vor dem Kauf des Rechners zu informieren was Windows 8 bedeutet. Wenn der Kunde das doch nicht tut, dann soll er sich aber doch bitte nicht erdreisten bei uns aufzuschlagen um uns bei der ersten Frage zu erklären wie scheisse Windows 8 doch ist.

      Was hier offenbar eine grosse Mode ist. Genau wie die User, die hier aufschlagen und glauben wir wären das MS Support Forum für Windows 8. Ein Armutszeugnis für den Kunden, der eigenverantwortlich Einkäufe tätigt.
      ---------------------------------------

      Die meisten neuen Computer kommen sowieso nur noch mit WIN 8 - da hofft man doch, dass es wenigstens schnell und ablauffähig ist. Ein Wahl hat man als Kunde beim Neukauf nämlich nicht. Da kann man mit Eigenverantwortung auch nichts mehr bewirken. - Apple freut es natürlich sehr. Und Apple-Freaks triumphieren .

      Irgendwer im Forum hat es mit einem Autokauf verglichen. Da müsse man sich auch informieren. Mir ist das Auto egal, Hauptsache es fährt. So sollte es auch mit dem Computer sein: Anmachen, starten, arbeiten können. Geht aber mit Win 8 überhaupt nicht.

      Bei der Umstellung von VISTA auf WIN 8 habe ich alles gemacht, wie vorgeschlagen. . Aber 8 ist noch langsamer als mein VISTA oder mein Smarttablet, das ist mir dann doch zu nervig. Jetzt komme ich nicht mehr auf VISTA zurück, mein Dell Laptop kann nicht den RESET auf Vista durchführen, WIN 8 lässt sich auch nicht mit WIN 7 ISO incl. Aktivierungscode in der Partition überschreiben. WIN 8 klebt wie Crazy Glu im System.

      Google hat ein Hilfsprogramm mit Einschaltknopf für die WIN7-Oberfläche entwickelt, läuft gut. So hat man wenigstens das gewohnte Bild. Warum konnte Microsoft so etwas nicht für frustrierte Anwender bieten?

      Der Microsoft Kundendienst konnte mir nicht helfen. Die Techniker raufen sich offenbar die Haare, denn die wissen auch nicht, wie man WIN 8 de-installiert. Man hat mir jedoch sehr rasch den Kaufpreis zurückgezahlt. Das ist doch immerhin nett von MS.

      Ich habe gerade meinen alten Computer entmottet, verwende XP. Kundendiensttechniker hatten mir gesagt, dass der alte Rechner nicht mehr einsatzfähig sei. Den habe ich aufgemöbelt, er läuft jetzt schneller als WIN 7, das ich auf einem anderen Rechner benutze, und wesentlich schneller als WIN 8. Auf WIN 8 lese ich jetzt Kindle-Bücher. Dafür ist der Computer eigentlich noch zu jung und zu teuer. Aber mehr kann WIN 8 nicht leisten.

      So, Ihr WIN8-Enthusiasten, habt Ihr schon mal mit einem richtig schnellen Computer gearbeitet?
      Ich fühle mich in die Telefon-Modemzeiten zurückversetzt. Gut dass ich nicht noch die Satzlängen beim Programmieren ausrechnen muss. Aber davon wisst Ihr Jungen ja sowieso nichts mehr.

      P. S. Ich habe übrigens ein superschnelles Internet.
    1. Avatar von w55
      w55 -
      Hallo Gelackmeiert,

      ich finde dein Statement, gelinde gesagt etwas arrogant. Allein davon auszugehen, dass es hier nur jüngere gibt, welche Modeme nicht mehr kennen, strafen viele Beiträge hier im Forum als Lüge ab.

      Und wenn du mit vista zufrieden warst, so bist du da ziemlich allein auf weiter Flur, denn das war wirklich ein Schrott_system. Damals bin ich wieder zurück zu xp und dann zu win7.

      Heute noch xp? Kann man machen, muss man aber nicht.

      Ach ja, nur du hast natürlich einen "richtig schnellen Computer" (Zitat). Setzen, sechs.
    1. Avatar von raptor49
      raptor49 -
      Wenns nur XP wär, wärs net so schlimm. Es gibt noch "Massen" die selbst noch Windows 2000 einsetzen. Und zum Vorposter, Software entwickeln kann man auch Vorzüglich unter Windows 7 oder 8.

      Und: ich arbeite schon seit Urzeiten mit Rechnern/PC's, da gabs noch gar keine Modems. Meine erste Verbindung zur außenwelt stellte der Akustik-Koppler her.
      Für die Jungspunde hier: Akustikkoppler
    1. Avatar von w55
      w55 -
      Zitat Zitat von raptor49 Beitrag anzeigen
      Meine erste Verbindung zur außenwelt stellte der Akustik-Koppler her.
      Für die Jungspunde hier: Akustikkoppler
      Meine hieß "BTX"
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Meine war ein 2400er Modem - mit dem ich mit Crosspoint an meinen Mailboxen (Dominoverbund und FIDO) gepollt hab. Lief damals noch unter Ms-Dos 5.0.
    1. Avatar von Lorenz
      Lorenz -
      Hallo,

      DR-DOS und Novell-DOS fand ich besser als MS-DOS. Meine PC-Laufbahn geht zurück auf das Basic vom C64. Spielen war nicht so mein Ding, lieber programmieren. (Mehrere Basic-Varianten, C, C++ und eine Datenbanksprache für Großrechenalagen, deren Name mir gerade nicht einfällt. Ja, so lange ist das schon her. Aber irgendwann hat mich der Computerfortschritt überholt. Ich habe mit dem Tempo der Neuerungen nicht mitgehalten und bin dadurch zum fast reinen Anwender geworden.

      Lorenz
    1. Avatar von Friesenbomber
      Friesenbomber -
      Zu Gelackmeiert

      Leider hat sich der Zustand durchgesetzt das die Menschen heutzutage alles bis in kleinste vorgekaut bekommen müssen bevor sie irgendwas verstehen. Selbstständiges Denken bleibt da völlig auf der Strecke.
    1. Avatar von w55
      w55 -
      @ Lorenz:

      Mir geht es hier (fast) wie dir. Auch wenn ich das schon mal geschrieben haben sollte

      @Friesenbomber:

      Genau !!
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Zitat Zitat von Lorenz Beitrag anzeigen
      ...Datenbanksprache für Großrechenalagen, deren Name mir gerade nicht einfällt...
      Meinst Du Ingres? Wurde bei uns damals 2002 durch Oracle ersetzt.
    1. Avatar von user
      user -
      Dieses Windows 8 ist Spielzeug. Das kann man schon aus der Werbung erkennen. Spielen und unterhalten lassen. Zum Arbeiten taugt es nicht. Mal sehen, wann es die 8-Notebooks bei ToysRUs gibt.
    1. Avatar von Lorenz
      Lorenz -
      Hallo,

      @areiland
      nee, ich meinte Cobol.

      Lorenz
    1. Avatar von Tha.Piranha
      Tha.Piranha -
      Ach wie wären all die Betriebssysteme doch schön, ...ohne die User
    1. Avatar von w55
      w55 -
      Zitat Zitat von Tha.Piranha Beitrag anzeigen
      ohne die User
      Was? Nur Admin's unter sich? Ob das gut geht
    1. Avatar von fredo
      fredo -
      Admin's sind auch nur User
    1. Avatar von Tha.Piranha
      Tha.Piranha -
      Zitat Zitat von fredo Beitrag anzeigen
      Admin's sind auch nur User
      Das wage ich zu bezweifeln
    1. Avatar von fredo
      fredo -
      naja, ohne User keine Admin's,
      oder wozu wären wir Admin's dann gut? Um uns gegenseitig die Rechner zu verkonfigurieren?

      Ein Admin optimiert den Rechner so lange bis der User einen Admin benötigt.
    1. Avatar von Gast
      Gast -
      Zitat Zitat von fredo Beitrag anzeigen
      naja, ohne User keine Admin's,
      oder wozu wären wir Admin's dann gut? Um uns gegenseitig die Rechner zu verkonfigurieren?

      Ein Admin optimiert den Rechner so lange bis der User einen Admin benötigt.
      Habe jetzt mal alles gelesen und muss sagen Ich habe mit Win8 keine Prob.
      Einfach 2 Monitore anschliesen auf dem einen die Kacheln und auf dem anderen das alt gewohnte Desktop. Was die Leistung von Win 8 angeht kann ich auch nicht klagen. Sogar ältere Software läuft bei MIR ohne Probleme. Dazu muss ich sagen das ich auch schon mit Computern arbeite seit der Zeit der Lochkarten "Rechner".

      DOS: gut, wenn man sich auskannte
      Erste windows: naja
      Win95: geht
      Win98 zweite Auflage super
      ME: sprechen wir nicht drüber
      XP: klasse
      Vista: lief bei mir 3 Tage dann weg damit
      Win7: klasse
      Win8: muss man sich einarbeiten aber dann super

      Muss mich aber trotzdem wundern über manche Menschen hier.
      Ich habe keine Prob. das Win8 von meinem PC zulöschen man (n) stelle sich vor es gibt sogar eine Schaltfläche wo man(n) Win8 wieder auf Win7 zurücksetzen kann.
      Geht wie von Zauberhand! Man muss sich schon mit Win8 ausernander setzen und dann klappts auch mit dem Nachbar. ;-)
    1. Avatar von Darkfleet
      Darkfleet -
      Windows ist wie ein Auto:
      Windows 8 ist das Auto mit 2 Lenkräder. 7 Gaspedalen drei bremsen und du brauchst nur eine mehrstündige Einschuluing damit du es so kannst wie bei einem Auto bis dato. aber dafür ist es modern, sagen die Hersteller.
    1. Avatar von brixmaster
      brixmaster -
      Dafür glänzt das Auto nicht mehr so schön wie sein Vorgänger, und die Scheiben haben nur Milchglas.
      Aber viele Werbeaufkleber bedecken es.
    1. Avatar von Gast
      Gast -
      Ihr seid nicht für die Unzulänglichkeiten verantwortlich, aber hier ist nunmal ein Forum zum Thema Windows 8, und da muss man seinen Unmut auch mal herauslassen können, der einem nach dem Kauf packt.
      Es ist nunmal nicht nur der fehlende Start-Button alleine, sondern eine Masse an Problemen oder Bedienungsschwächen , die mit Windows 8 einhergehen. Habe ich aber an anderer Stelle schon geschrieben. Leider bin ich mir sicher, dass Windows Blue die Strategie, in die APP-Wirtschaft einzusteigen und sich von regulären, gut konfigurierbaren Programmen und dem individuell einstellbaren System zu verabschieden, nur halbherzig abändert. MS hat bei Apple gesehen, was man erwirtschaften kann und möchte mehr vom Kuchen des Erzrivalen ohne zu merken, dass die goldenen Apple-Zeiten sich dem Ende nähern und die Nutzer vermehrt wieder individuelle Lösungen und weniger Vorgaben suchen.

      War einige Zeit Uniformität angesagt beginnt jetzt wieder die Blüte der Individualisierung, sowohl bei der Hard- als auch der Software. Apple hat die von MS vernachlässigten Segmente des Tablets und des Smartphones (die gab es ja lange vor dem iPad und iPhone bereits) durch Modernität - vor allem die Touchbedienung - vorangetrieben und ist momentan noch an der Spitze, weil sehr viel Geld investiert werden kann durch den Hype, den die Geräte auslösten. Android holt aber immer mehr Stücke vom Kuchen und bietet ein mehr an Individualität, sowohl bei Hard- als auch Software.

      Ich wünsche mir, dass die Zeiten der Gleichschaltung und der nach Marketingwünschen von Apple, Facebook & Co. marschierenden Masse von Konsumenten möglichst bald ein Ende hat zugunsten von Vielfalt und auch mehr Intimsphäre und Datenschutz... da ist allerdings Google ebensowenig verantwortungsvoller Mitstreiter.
      Bei Windows 8 - um zum Thema zurückzukehren, müsste das Bedienkonzept wieder auf den herkömmlichen Desktop ausgerichtet werden, der Startbildschirm als Kommunikationsplattform zwischen den mobilen Geräten und dem PC als herausklappbare Sidebar oder aufrufbarer Menüpunkt in den Hintergrund rücken. Denn für eine optimale Bedienung am PC ist das frühere Startmenü und der Desktop deutlich besser geeignet.
    1. Avatar von raptor49
      raptor49 -
      Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
      und da muss man seinen Unmut auch mal herauslassen können, der einem nach dem Kauf packt.
      Klar, aber in einem Internet-Forum bringt das gleich GAR NIX! Wenn dir oder jemand anders was an W8 nicht passt, wendet euch an den Hersteller!!!!
      Das bringt wesentlich mehr, als die Hoffnung, das hier ein MS-Mitarbeiter mitliest und eure Kritik zu Herzen nimmt und das weiter gibt an die oberen Etagen.

      Wenn beii einem Auto der Marke XY nach 5 km der Motor ausgeht und die Karre stehen bleibt, könnt ihr euch selbstverständlich in einem Markenforum darüber auskotzen.

      Aber dem Hersteller bringt es nix, wenn er von dem Problem nichts erfährt. Es gilt das Verursacherprinzip. Aber mal ganz ehrlich, den Startbutton zu entfernen war zwar ärgerlich. Aber Windows lässt sich theoretisch auch ohne diesem Bedienen.

      Und im zuge der immer mehr werdenden Mobilen Geräte war es allerhöchste Zeit das MS endlich darauf reagiert. Auf einem PC und Lap ist ein Startbutton obligatorisch. Aber wenn du mit smartphone oder Tablet arbeitest, juckt es keinen das er weg ist.

      Kurzum alles Gewöhnungssache. Außerdem gibts ja noch Tastatur-Befehle/Funktionstasten/shortcuts. Siehe signatur.
    1. Avatar von Gast
      Gast -
      AnalystenMEINUNG: Windows 8 müsste für Erfolg grundlegend geändert werden ist der Titel....
      Bereits der Titel sagt, es geht hier um eine Meinung, die folglich auch unsererseits abgegeben werden kann. Ob ich ergebnislos MS anschreibe, was ich bereits tat und darauf eine Standardantwort erhielt oder bei der Meinungsbildung in einem Nutzerforum mitwirke ist sicher ein Unterschied. Die Foren bringen aber diverse Ansichten schnell auf den Punkt und werden von Marketingstrategen mitgelesen/ gelesen lassen...entgegen deiner Meinung...je größer und wichtiger das Forum, umso eher die Chance darauf. Je deutlicher die Absatzzahlen sprechen, umso notwendiger der Blick auf die Kunden.

      Es geht nicht immer darum, dass man sich an etwas gewöhnt, manchmal muss ein Hersteller auch umdenken. Im Zuge der einbrechenden Verkaufszahlen, der wenig erfolgreichen MS-Tablets und dem rapide sinkenden Wert der Windows Phones wird Microsoft gar nichts anderes übrig bleiben, als auf die Nutzerschar zu hören. Und die Mehrzahl will ein intuitives Betriebssystem, bei dem man nicht über Umwege und Tastaturbefehle Funktionen zurückholen muss, die man häufig benötigt. Auch will man nicht nach der Installation von drei oder vier Programmen mitunter zwanzig neue Einträge im Startmenü vorfinden. Und - so schön bunt der Startbildschirm auch ist - kleinere Symbole mit Programmtitel daneben sind einfach übersichtlicher am PC.

      Die Tablets und Windows Phones sind keine schlechten Geräte, sie leiden unter dem schlechten Image des PC-BS. Die Tablets zudem am horrenden Einstiegspreis, denn sie bieten noch zu wenig, um so hochpreisig angeboten werden zu können. Bei den Windows Phones versucht Nokia den Markt durch günstigere Geräte anzukurbeln, nachdem Samsung sich bereits zurückzieht und HTC auch nicht über reißenden Absatz berichten kann.

      MS, Palm, Blackberry und Nokia haben ihre Möglichkeiten damals verschlafen und Apple die Chance gelassen, auf ihrer Domäne, dem Smartphonesektor, zu grasen und diesem zur Blüte zu verhelfen, während sie ihn über Jahre vernachlässigten und dann nicht hinterher kamen. Mit Google´s Android kam dann ein System ähnlich dem Windows Phone 6.5 BS auf den Markt, nur besser bedienbar, aber ebenso individualisierbar. MS sucht da nach der Nische, bleibt aber abgeschlagen, weil den PRO´s zuviele Kontras entgegenstehen.

      Mal sehen, was in zwei bis drei Jahren mit dem PC-Markt geschehen ist...ob dort auch Android als BS Einzug gehalten hat und Microsoft im Consumerbereich die Kunden abzieht?
    1. Avatar von raptor49
      raptor49 -
      Samsung zieht sich bereits zurück? LOL Sorry, aber die geben gerade Vollgas. Nokia schwächelt noch ein wenig, hat aber zugelegt. Der geringe Absatz von Win Tabs war zu erwarten. Was will ich mit zwei Unterschiedlichen W8 Versionen???

      Das was vor ein paar jahren google angeprangert wurde, macht jetzt MS selber - mit der fragmentierung seines eigenen OS. Und das die PC Verkaufszahlen zurück gehen, hat weniger mit dem nicht oder schlecht bedienbaren W8 zu tun. Denn die Zahlen gingen schon zurück, als W8 noch lange nicht auf dem Markt waren.

      Ich kenne mittlerweile viele Leute die zuhause gar keinen PC mehr haben oder nur einen Billig-Laptop. Als Hauptgerät wird ein tablet oder das smartphone benutzt.
      Das wird auch von den Analysten erkannt. Und so wird es wohl auch weitergehen.

      Schon vor dem smartphone-boom sagten einige wichtige Leute aus der Branche, bald könnte die große Zeit von Windows vorbei sein. Alle lachten - auch MS.
      Für das surfen allein und Emails schreiben, brauche ich keinen PC oder Lap mit Quadcore und 8 GB RAM. Das ist blödsinn. Die meisten PC langweilen sich doch nur, weil sie nicht ausgelastet sind.

      Die Geschichte ist einfach: Ein guter PC ist teuer und sperrig. Will ich ihn wo mitnehmen, muss ich erstmal den Kabelverhau auseinander wurschteln und alles abbbauen und ins Auto karren.

      Auch im Autoland BRD hat nicht jeder ein Auto oder es macht keinen Sinn in die City mit dem Auto zu fahren. Die Folge war ein Regelrechter Boom bei Laptops. Der hat übrigens schon zu Zeiten von W7 angefangen. Wieder ein Indikator das W8 kaum etwas damit zu tun haben KANN.

      Wenn man wo am Bahnhof, Flughafen oder sonstwo steht oder an einem Cafe vorbei geht, sieht man Leute mit Lap, Tablets und smartphones. Wer will da noch was mit einem riesen PC.

      MS und andere haben wieder mal einen Trend verpasst, den sie jetzt mit Milliarden Investitionen und Geldeinsatz aufholen wollen. Und Android auf dem PC braucht ebenso kein Mensch, wie Windows auf Mobile devices.
    1. Avatar von Gast
      Gast -
      Gercht: Windows Phone 9: Kein Interesse von Samsung
      Nur ein Beispiel, stand des Öfteren in der Presse.
    1. Avatar von Gast
      Gast -
      Und zum Thema Portabilität:
      Natürlich ist ein Notebook flexibler; wer aber mit seinem Gerät aufwendige Bearbeitungen durchführen will, z.B. Grafik und Video, der kommt um einen herkömmlichen PC mit seiner höheren Leistung nicht herum. Zudem sind dort Komponenten leicht aufrüstbar und dadurch ist die Reparaturfreundlichkeit erhöht. Es gibt nach wie vor etliche Pro´s sich einen PC anzuschaffen.
      Der Vergelich ist wie Haus zu Wohnwagen....wer alles transportabel haben möchte, der lebt dann im Wohnwagen/ -mobil.
    1. Avatar von raptor49
      raptor49 -
      Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
      wer aber mit seinem Gerät aufwendige Bearbeitungen durchführen will, z.B. Grafik und Video, der kommt um einen herkömmlichen PC mit seiner höheren Leistung nicht herum. .
      Ich wage es sehr sehr zu bezweifeln, das es sooooviele Leute gibt, die performance lastige Dinge mit ihrem Rechner tun. Wenn das stimmen würde, wäre Deutschland ein Land aus Mediendesignern. Und hört mir jetzt mit Gamer auf!

      Davon ab, für die meisten Dinge reichen Grafikchips, bzw SoC. Sicher kann ich einem Kunden einen PC für 2000 € verkaufen. Dafür das sich dann die Kiste mit Emails, Office, facebook und ein paar Online-Spiele langweilen muss.

      Wer mehr Leistung braucht, wird sich so oder so einen PC kaufen und wer aufs falsche Pferd gesetzt hat, mit Lap oder Tablet, dann doch wohl nur dann, wenn der Herr "Computer-Fachverkäufer" im Elektromarkt XY seine Ware Verkauft hat, und seine Provision aufbessert.

      Wenn ich lesen muss, das angebliche Fachleute Tablets mittlerweile für Designer empfehlen, kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Designer arbeiten idr mit Mindestens 20 Zoll Bildschirmen, besser darüber, evtl gar mit zweiten Bildschirm.
      Aber da zeigt sich dann halt wieder, was der Begriff "Verkaufen" bedeutet. Ein Produkt an Mann oder Frau bringen, das er vielleicht gar nicht braucht.
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"

    Welcher Monat liegt zwischen April und Februar?