• Microsoft: Rücktritt von Steve Ballmer in den kommenden zwölf Monaten

    Paukenschlag bei Microsoft. Überraschend wurde seitens Microsoft angekündigt, dass der bisherige Firmenchef Steve Ballmer innerhalb der kommenden zwölf Monate zurücktreten wird. Ein Nachfolger ist aber derweil noch nicht auszumachen.



    Ein wenig überraschend teilte Microsoft nun mit, dass der Firmenchef des Konzerns, Steve Ballmer, innerhalb der kommenden zwölf Monate aus dem Konzern scheiden wird, so ein Bericht des Handelsblatts. Kurz nach der Ankündigung des Software-Giganten ging es auch für die Aktie kräftig nach oben, für Ballmer sicher kein gutes Gefühl. Seitens der Anleger wird nun gehofft, dass ein neuer Konzern-Chef das Unternehmen wieder nach vorne bringt. Im Auftrag des Verwaltungsrates soll nun ein Sonderausschuss gebildet werden, der für die Findung des Nachfolgers von Steve Ballmer zuständig ist. Daran wird sich dem Bericht zufolge auch Gründer Bill Gates beteiligen.


    Bislang stand Ballmer 13 Jahre an der Spitze von Microsoft. Ganz freiwillig (obwohl so dargestellt) dürfte der Rückzug aber sicher nicht sein, denn das Unternehmen möchte nun einen Firmenchef, der den Wandel hin zu einem Unternehmen für Geräte und Dienstleistungen über längere Zeit begleitet. Bei Microsoft hat man jahrelang den Anschluss an Google und Apple verpasst. Mit einer neuen Führungsspitze will man nun wieder aufholen. Bereits jetzt ist Microsoft dabei den Vorsprung nicht größer werden zu lassen. Entsprechend hat man das noch junge Betriebssystem Windows 8 bereits überarbeitet und das Update auf Windows 8.1 angekündigt. Auch für das Smartphone-Betriebssystem soll es noch ein Update geben. Ein potentielle Nachfolger von Ballmer ist währenddessen aber noch nicht auszumachen.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Microsoft: Rücktritt von Steve Ballmer in den kommenden zwölf Monaten

    ?
    « Nokia plant Modell-Präsentation am 28. August in Moskau, Gerät noch unbekanntWindows 8.1 soll nun den RTM-Status erreicht haben »
    Ähnliche News zum Artikel

    Microsoft: Rücktritt von Steve Ballmer in den kommenden zwölf Monaten

    Windows 9-Event soll am 30. September stattfinden - Einladungen werden bereits verschickt
    Man hat es bereits vermutet, nun wurde es von Microsoft bestätigt. Ende September wird ein Presse-Event stattfinden, bei welchem das neue... mehr
    Microsoft Surface 3 wahrscheinlich mit Tegra K1 - Surface Mini in der Mache
    Die beiden neuesten Microsoft-Tablets Surface 2 und Surface Pro 2 sind noch relativ jung, doch bereits jetzt gibt es erste Hinweise darauf,... mehr

    Microsoft: Rücktritt von Steve Ballmer in den kommenden zwölf Monaten

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von raptor49
      raptor49 -
      Finden wir das gut oder schlecht?
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Das wissen wir noch nicht so richtig :-)
    1. Avatar von Sonnschein
      Sonnschein -
      [...] Es könnte aber unter Umständen der Neuanfang für Microsoft werden, den sie brauchen, um ihre Marktposition zu halten.

      Das unter Sir Ballmer viele interessante und Marktbeherrschende Entscheidungen getroffen wurden, steht außer Frage.
      Ich warte ebenfalls ab, was in den nächsten Jahren aus dem Hause MS kommen wird.
      Nicht das ich bis zum Support ende bei win7 und MS-Office 2007 bleiben muss und dann zu einem Linux wechseln "muss" ;-)
    1. Avatar von Pfau_thomas
      Pfau_thomas -
      Wenn ich jetzt Microsoft Chef währe.
      Ich würde als allererstens die Xboxen vom Markt nehmen der normale PC kann ja zum Spielen auch benutzt werden.
      Das Windows 8 RT währe ein fehltritt.
      Die zukünftige Windowsversionen sollten Unixtauglich gemacht werden Multiuserfähigkeit usw.
      Minix (Micosoft Unix) gab es ja auch kurze Zeit .
    1. Avatar von w55
      w55 -
      Zitat Zitat von Pfau_thomas Beitrag anzeigen
      Ich würde als allererstens die Xboxen vom Markt nehmen der normale PC kann ja zum Spielen auch benutzt werden.
      Aber nicht jeder will einen PC neben dem TV stehen haben. Ja ich kenne Micro-Systeme.

      Dennoch sind Spiele-Konsole und PC zwei Paar Schuhe. Das man mit dem zweiten auch Funktionen der Konsole durchführen kann, hat IMHO damit nichts zu tun. Es soll aber auch Leute geben "die wollen nur spielen".
    1. Avatar von raptor49
      raptor49 -
      Zitat Zitat von Pfau_thomas Beitrag anzeigen
      Ich würde als allererstens die Xboxen vom Markt nehmen der normale PC kann ja zum Spielen auch benutzt werden.
      Genau umgekehrt, spiele weg vom PC und rauf auf Spiele Boxen.

      Zitat Zitat von Pfau_thomas Beitrag anzeigen

      Das Windows 8 RT währe ein fehltritt.
      Ansichtssache.

      Zitat Zitat von Pfau_thomas Beitrag anzeigen

      Die zukünftige Windowsversionen sollten Unixtauglich gemacht werden Multiuserfähigkeit usw.
      Minix (Micosoft Unix) gab es ja auch kurze Zeit
      LOL
    1. Avatar von GAST
      GAST -
      Der neue CEO sollte folgendes tun: 1.) Windows RT sofort einstellen 2) einen Classic-Boot-Modus für Windows 8 einführen
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Warum RT einstellen? Der Bootmodus auf den Desktop kommt mit 8.1 zurück.
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"

    Welcher Monat liegt zwischen April und Februar?