• Windows 9 Threshold: Erste Beta-Version könnte schon im Mai erscheinen

    Zwar wird im April das Windows 8.1 Update 1 erscheinen, doch Windows 9, besser bekannt als "Threshold" könnte wohl schon frühzeitig als Beta erscheinen. Bereits im Mai könnte es soweit sein.



    Offenbar arbeitet man bei Microsoft schon kräftig am Nachfolger von Windows 8 bzw. Windows 8.1. Nun wird seitens WZor berichtet, dass der Software-Konzern offenbar bereits kurz davorsteht, eine entsprechende Pre-Beta von Windows 9 aka Threshold den wichtigsten Geschäftspartnern zu zeigen. Entsprechend hoch setzt man daher nun die Vermutung an, dass bereits in wenigen Monaten eine erste sogenannte Developer Preview von Windows 9 vorgestellt werden soll. Ob dabei aber bereits auf der im April stattfindenden BUILD-Entwicklerkonferenz die Windows 9 DP zu sehen sein wird ist noch unklar. Erste Pre-Beta-Versionen von Windows 9 könnten bereits an erste Microsoft-Partner gegangen sein.


    Geht man nach WZor, so dürfte die erste Beta-Version bereits im Mai 2014 vorgestellt werden. Und auch erste Vermutungen hinsichtlich des Release Candidate gibt es bereits. Demnach könnte es bereits gegen Ende August bzw. Anfang September zum Release Candidate von Windows 9 Threshold kommen. Der offizielle Release wird dabei seitens WZor für Oktober bzw. November angenommen. Man vermutet den RTM-Termin für etwa den 21. bis 25 Oktober 2014. Kurz danach könnten erste OEM- und Microsoft-Partner bereits mit einer Lieferung rechnen, so dass bis Weihnachten erste Geräte mit dem nagelneuen Betriebssystem auf den Markt kommen könnten. Unklar ist bislang aber noch, wann denn die Version für den Endkunden erscheinen soll. Dies dürfte aber vermutlich bereits Anfang 2015 der Fall sein.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Windows 9 Threshold: Erste Beta-Version könnte schon im Mai erscheinen

    ?
    « Windows 8.1 Update 1: Neue Features in ausführlichem Video erklärtWindows 8.1 Update offiziell für Frühjahr 2014 angekündigt »
    Ähnliche News zum Artikel

    Windows 9 Threshold: Erste Beta-Version könnte schon im Mai erscheinen

    Windows 9-Event soll am 30. September stattfinden - Einladungen werden bereits verschickt
    Man hat es bereits vermutet, nun wurde es von Microsoft bestätigt. Ende September wird ein Presse-Event stattfinden, bei welchem das neue... mehr
    Microsoft Surface 3 wahrscheinlich mit Tegra K1 - Surface Mini in der Mache
    Die beiden neuesten Microsoft-Tablets Surface 2 und Surface Pro 2 sind noch relativ jung, doch bereits jetzt gibt es erste Hinweise darauf,... mehr

    Windows 9 Threshold: Erste Beta-Version könnte schon im Mai erscheinen

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von Sonnschein
      Sonnschein -
      da bin ich ja gespannt.
      Wenn es sich ähnlich verhält wie Vista zu win7, wäre es dem MS Muster entsprechend ein voller Erfolg
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Was für ein Muster?
    1. Avatar von Sonnschein
      Sonnschein -
      Vista unbeliebt, win7 beliebt.
      In Grunde haben sich allzu oft die OS in unbeliebt und beliebt abgewechselt.
    1. Avatar von raptor49
      raptor49 -
      Zitat Zitat von Sonnschein Beitrag anzeigen
      Vista unbeliebt, win7 beliebt.
      In Grunde haben sich allzu oft die OS in unbeliebt und beliebt abgewechselt.
      Weil die Leute einfach blöd sind und keine Ahnung haben und den schwachsinn glauben, die Layer 8 Probleme im www verbreiten. Vista ist ein gutes OS, nur veraltet.
    1. Avatar von hkdd
      hkdd -
      ja, ja, die blöden Kunden und Anwender, sie verstehen nicht, wie toll die unbeliebten System sind.
    1. Avatar von Sonnschein
      Sonnschein -
      Zitat Zitat von raptor49 Beitrag anzeigen
      Weil die Leute einfach blöd sind und keine Ahnung haben und den schwachsinn glauben, die Layer 8 Probleme im www verbreiten. Vista ist ein gutes OS, nur veraltet.
      Mal ein kleines Outing von mir.

      Angefangen habe ich mit dem Amiga 500; dann einen 286 erst Win 3.0 geupgrade auf Win 3.11;
      Win 95 a geupgrade bis c; Win 98 geupgrade SE, Win 2000 bis Servicepack 3; WinXP geupgrade bis SP3; suseLinux 8 [ nutze ab und zu jetzt noch suse und habe ab 8.0 alle live genutzt]; MacOS 10.4.* bis 11; Win Vista, Win7 + SP1 und seit ein paar Tagen nutze ich abends, wenn ich nur mal schnell die Mails checken möchte ein geschenktes MacBook mit MacOS 10.6.8.

      Mir haben von den OS am besten gefallen:
      Amiga 500, win3.11, win95c, win98SE, win2000 SP3, WinXP SP3, suse, MacOS 10.4.11, Win7 SP1

      Die anderen OS von Win habe ich mir angesehen und bei Bekannten getestet. Die waren nicht so meins und habe die Versionen übersprungen.
      Ich finde auch dank dem langen Support den MS bietet, dies als kein Problem. Man muss nicht immer das neuste OS haben.
      Das Problem was ich zur Zeit sehe ist, das MS, aber auch Apple die OS in die Cloud legen wollen.
      Sicher ist das ganz toll für die Geheimdienste und für Hick und Hack, aber ich mag meine Daten auf meinen Rechner und nicht irgendwo auf einem Server.
      Also werde ich sehen, wo der Weg hingeht.
      Wenn es mir total zu blöd wird, muss ich mir wohl suse installieren und die bekannten Nachteile in Kauf nehmen.
    1. Avatar von raptor49
      raptor49 -
      Zitat Zitat von hkdd Beitrag anzeigen
      ja, ja, die blöden Kunden und Anwender, sie verstehen nicht, wie toll die unbeliebten System sind.
      Wenn BWL Amöben und Journalisten einen Artikel über ein Betriebssystem schreiben, kann man nicht gerade Fachkompetenz erwarten. In Sachen Vista war es tatsächlich so, das diese genannten Amöben, W95/98 und XP gewohnt waren und mit den ersten Test-Versionen von Vista nicht zurecht kamen. Dementsprechend waren die Artikel in den Medien.

      Oder ganz aktuell, wenn eine BWL Amöbe die Bundesregierung über Netzpolitik & Co berät. Es gibt Dinge, in die kann man sich sicher reinarbeiten, aber wenn ein Metzger meint, er könne den V8 Motor eines Autos reparieren, oder eben ein Sitzpinkler von Bürohengst ohne Technische Ausbildung, über IT Sachen siniert, bekomme ich als gelernte IT und Kfz Fachkraft einfach nur die Krise.

      Sicher kann man aus Anwendersicht, ein OS bewerten, nur leider weiß ich sehr genau, ob derjenige, der den Artikel verfasst hat, Ahnung davon hat oder eben nicht. Bei vielen Artikeln ist das leider so. Egal ob FAZ, TZ, Kölner oder Berliner Zeitungen oder Magazine wie Spiegel.

      Man kann es rauslesen. Aus meiner Sicht, sind solche Artikel eher Geschäftsschädigend, weil eben die Tatsache einfach anders sind. Der einzig gute Artikel war der, wo ein Journalist über längere Zeit den Selbsttest gemacht hat, ob Ubuntu tatsächlich was für Otto-Normal-user ist.

      Wenn ihr Fachkompetente Artikel über ein neues OS lesen wollt, kauft euch C't, iX, von mir aus noch PC-Welt und Chip. Aber lasst euch ned von Leuten wie BWLler, Journalisten etc verscheissern, die von sowas keine Ahnung haben.

      Zitat Zitat von Sonnschein Beitrag anzeigen
      Das Problem was ich zur Zeit sehe ist, das MS, aber auch Apple die OS in die Cloud legen wollen.
      Cloud ist nicht gleich cloud. Unterscheide zwischen public cloud, private und hybrid cloud. Und nach dem NSA scheiß, kommen auch immer mehr Deutscher Anbieter dazu.

      Ich benutze die cloud zum bsp überhaupt nicht und vermisse nichts.

      Zitat Zitat von Sonnschein Beitrag anzeigen

      Sicher ist das ganz toll für die Geheimdienste und für Hick und Hack, aber ich mag meine Daten auf meinen Rechner und nicht irgendwo auf einem Server.
      .
      Siehe mein posting oben. Un dich muss dir leider Mitteilen, das deine daten daheim auf dem PC auch nicht sicher sind, solten die Behauptungen von E. Snowden wahr sein.
      So ein NSA boot oder rootkit juckt es nicht, wo deine Daten liegen.

      Zitat Zitat von Sonnschein Beitrag anzeigen

      Wenn es mir total zu blöd wird, muss ich mir wohl suse installieren und die bekannten Nachteile in Kauf nehmen.
      Es gibt idr keine bekannten Nachteile.

      Die zehn wichtigsten Gründe für GNU/Linux - PCtipp.ch

      Bevor du auf Linux migrierst, mach ne soft-migration, um zu schauen, ob alte HW noch läuft. Ansonsten gibt es für fast jede Linux Distri auch Fachforen, wo man dir weiter hilft. Für SW die unter Linux nicht läuft gibts wine - oder zumeist kostenlose open source Gegenstücke.
    1. Avatar von hkdd
      hkdd -
      Wenn BWL Amöben und Journalisten einen Artikel über ein Betriebssystem schreiben, kann man nicht gerade Fachkompetenz erwarten
      Die Leute, die ich kenne und die auch schon mit Vista bestimmte Probleme hatten, haben derartige Artikel überhaupt nicht gelesen. Sie kennen solche Ausführungen nicht.
      Sie lesen die Werbeversprechen : ganz toll, ganz einfach, mächtig gewaltig
      Und dann:
      Probleme beim Zugriff auf ihre Fotos usw., die es vorher nicht gab.
      Natürlich kann man alles einstellen, dass es wieder geht, das ist aber eben nicht für jedermann so ganz einfach.
      Man braucht ggf. neue Treiber für Drucker, Scanner usw.
      Bestimmte Programme funktionieren nicht mehr (z.B. Turbo Pascal von Borland, also alles was 16 Bit / DOS ist).

      Aber wie gesagt: das sind eben die blöden Kunden. Dazu gehören aber sicherlich mehr, als 90% aller Kunden. Und mit denen / von denen will MS ja Geld verdienen. Deshalb sollte die Kundenfreundlichkeit ganz vorn stehen, übrigens auch hier im Forum.

      Ich habe gerade mal in meinem Archiv gesucht und dabei MsDos622 sowie Windows 3.1.1 für Workgroups gefunden. MsDos622 besteht aus drei Disketten und einer Zusatzdiskette sowie einem deutschen Handbuch mit ca. 290 Seiten.
      Win311wg besteht aus 9 Disketten und einem deutschen Handbuch von ca. 500 Seiten.

      Wenn man heute versucht, z.B. für das nicht einfach zu bedienende Programm editbcd ein PDF-Handbuch mit Beispielen usw. zu erhalten - NIX. Nur der Hinweis, man könne doch editbcd /? eingeben (/? gab es bei MsDos622 auch schon).

      MS war schon mal besser in Bezug auf Kundenfreundlichkeit.
    1. Avatar von w55
      w55 -
      Zitat Zitat von hkdd Beitrag anzeigen
      Deshalb sollte die Kundenfreundlichkeit ganz vorn stehen, übrigens auch hier im Forum.
      Hhhhm, hier im Forum gibt es Kunden? ...

      Ach ja, die Werbekunden. Aber ansonsten ist Kunden wohl die falsche Wortwahl hkdd, den erstens, bezahlt man hier nicht und zweitens bekommen die treuen Helfer nichts bezahlt von den Werbeeinnahmen.
    1. Avatar von hkdd
      hkdd -
      Nennen wir sie Nutzer, die Fragen stellen, dafür zwar nichts bezahlen, aber mitunter auch ganz schön abgekanzelt werden. Statt Kundefreundlichkeit kann man besser sagen Freundlichkeit.
    1. Avatar von Sonnschein
      Sonnschein -
      Zitat Zitat von raptor49 Beitrag anzeigen
      Es gibt idr keine bekannten Nachteile.

      Die zehn wichtigsten Gründe für GNU/Linux
      Na - nicht so schnell obi wan,

      Wenn man per Hand einen Treiber installieren muss, lege ich mir die Karten.
      LibreOffice ist ohne Frage ein gelungenes Office. Nur leider nicht 100% kompatibel zu MS-Office. Gerade wenn es ein wenig komplexer wird, geht nichts mehr mit LibreOffice.
      Was gut ist bei LibreOffice, wenn man mit Mathematische Formeln arbeiten möchte. Das ist bedeutend besser gelöst als bei MS-Office.
      Zudem habe ich selbst die Erfahrung gemacht, das bedeutend mehr IT Wissen nötig ist.
      Ich hatte z.B. in der Kita von meinem kurzen suse installiert, weil sie nicht die Virenplage in den Griff bekommen haben. Nach nicht einmal einer Woche wollten sie wieder win7.
      Sie wollten nicht einmal den Deal eingehen die win7 Oberfläche bei suse zu nutzen. Sie haben absolut dicht gemacht.
    1. Avatar von mryamamoto
      mryamamoto -
      Hallo Sonnschein!

      Sie wollten nicht einmal den Deal eingehen die win7 Oberfläche bei suse zu nutzen. Sie haben absolut dicht gemacht.
      Tut mir leid, aber heute funktioniert das Zitieren mal wieder nicht richtig...

      Sind aber komische Käuze...!
      Ich habe gerade vor eben 1-2 Wochen auf einem 2ten Rechner Linux KUBUNTU installiert, aus reiner Neugier! Da ich ja da mal ein wenig mitreden möchte (nach entsprechender Einarbeitungszeit u. Gewöhnung) - und was soll ich sagen: Erster Eindruck, ich finde es fantastisch!
      Natürlich muss man umdenken, aber das setzt ja auch ein neues BS-Konzept ja auch voraus, dass man sich mit dieser Materie befasst!
      Bis jetzt bin ich noch mit jedem BS zu Rande gekommen; Ein "geht nicht, gibt´s nicht!" - nur soviel zu meiner allgemeinen Einstellung zu solchen Problemchen!

      Ansonsten gibt es ja noch das Frage- und Antwort-Spiel namens Foren!
      Als Meister ist ja bekanntermaßen noch keiner vom Himmel gefallen, also muss alles erlernt u. geübt werden!