• Microsoft-Smartwatch: Plattformübergreifende Smartwatch könnte bereits im Oktober starten

    Ein großes Thema in diesem Jahr dürften wohl Smartwatches werden. Bislang sind die Geräte, die bereits auf dem Markt sind aber an ein Betriebssystem gebunden, vorrangig Android. Bei Microsoft arbeitet man aber wohl an einer Smartwatch, die relativ offen für diverse Plattformen ist, unter anderem also auch für das eigene Betriebssystem Windows Phone.


    http://www.windows-8-forum.net/artikel-attachments/3220-microsoft-logo.jpg

    Seitens Google wurde erst vor wenigen Tagen das erste eigene Smartwatch-Betriebssystem Android Wear offiziell präsentiert. Wie man aber bereits am Namen ableiten kann, handelt es sich dabei um ein Betriebssystem für Android-Geräte. Ebenso wird auf dem Smartphone auch eine App benötigt, die allerdings nur im Play Store zur Verfügung steht. Bei Microsoft will man diesen Umstand offenbar ändern, berichtet man bei PhoneArena. Hier arbeitet der Software-Riese offenbar bereits an einer Smartwatch, die plattformübergreifend einsetzbar ist. Sollte Microsoft das Gerät entsprechend gut umsetzen, so dürfte der Erfolg quasi garantiert sein. Bislang geht man davon aus, dass die Smartwatch über insgesamt 11 Sensoren verfügen soll.


    Wie bereits angedeutet soll die Smartwatch aber nicht nur auf ein Betriebssystem zugeschnitten sein. Neben dem eigenen Windows Phone dürften also auch die fremden Betriebssysteme iOS und Android in den Genuss der Smartwatch kommen. Bei Tomshardware wird sogar vermutet, dass die smarte Armbanduhr über ein Display unterhalb der Smartwatch bzw. des Bandes verfügen soll. Was genau dort allerdings angezeigt wird ist aktuell noch nicht klar. Insgesamt will Microsoft auch nicht den bisherigen Formen folgen, es soll also weder ein recht- bzw. viereckiges Display noch ein rundes Display geben. Vielmehr will man in Form und Design wohl den bekannten Fitness-Trackern folgen, wie etwa das Nike Fuel Band. Derzeit ist als Termin Oktober im Gespräch. Es wurde allerdings noch nicht bestätigt, ob es sich bei diesem Termin um die offizielle Vorstellung oder sogar schon um den Verkaufsstart handeln soll. In jedem Fall scheint aber klar zu sein, dass Microsoft wohl das Weihnachtsgeschäft mitnehmen möchte. Wie auch bei anderen Wearables soll auch die Microsoft-Smartwatch diverse Gesundheitsdaten aufzeichnen, etwa Schritte oder auch den Puls.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Microsoft-Smartwatch: Plattformübergreifende Smartwatch könnte bereits im Oktober starten

    ?
    « Microsoft Surface Mini: Neue Hinweise zur kleineren Ausführung des Surface-Tablets aufgetauchtWindows 9 alias Threshold: Modern UI bei Desktop-PCs abgeschaltet - Start wohl erst im Herbst 2015 »
    Ähnliche News zum Artikel

    Microsoft-Smartwatch: Plattformübergreifende Smartwatch könnte bereits im Oktober starten

    Windows 9-Event soll am 30. September stattfinden - Einladungen werden bereits verschickt
    Man hat es bereits vermutet, nun wurde es von Microsoft bestätigt. Ende September wird ein Presse-Event stattfinden, bei welchem das neue... mehr
    Microsoft Surface 3 wahrscheinlich mit Tegra K1 - Surface Mini in der Mache
    Die beiden neuesten Microsoft-Tablets Surface 2 und Surface Pro 2 sind noch relativ jung, doch bereits jetzt gibt es erste Hinweise darauf,... mehr

    Microsoft-Smartwatch: Plattformübergreifende Smartwatch könnte bereits im Oktober starten

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von Tha.Piranha
      Tha.Piranha -
      Sie "müssen" halt was gegen die kommene iWatch unternehmen, ...
    1. Avatar von raptor49
      raptor49 -
      Wer braucht so einen Mist???
    1. Avatar von oenone
      oenone -
      Wer braucht ein Smartphone? Oder ein Tablet?

      Wer braucht ein Auto, wir haben doch Kutschen?
    1. Avatar von Tha.Piranha
      Tha.Piranha -
      Es geht ums haben.
      Nach dem Motto: Eure Armut kotzt mich an!
    1. Avatar von ThanatosKer
      ThanatosKer -
      @Tha.Piranha:
      Ich glaube nicht, dass man denkt: Eure Armut kotzt mich an, sondern eher aus dem neuesten technischen Stand sein will und sich auch dieses nette kleine Gimmik nicht entgehen lassen will. Einfach weil mans haben will, vielleicht zum angeben oder was auch immer. Aber nicht, dass einen die Armut der anderen ankotzt
    1. Avatar von Tha.Piranha
      Tha.Piranha -
      Zitat Zitat von ThanatosKer Beitrag anzeigen
      @Tha.Piranha:
      Aber nicht, dass einen die Armut der anderen ankotzt
      Das ist auch nur Symbolisch gesprochen; sprich angeben.
    1. Avatar von HappyDay989
      HappyDay989 -
      Diese sogen. Smartwatches sehen doch allesamt aus wie'n Stück aus'm Brückengeländer.
      So ein Plastikmüll kommt mir nicht ans Handgelenk, alleine vom Anblick kriegt man doch Augenkrebs.
      Man muss doch wirklich ein Geschmack haben wie ein Pferd um so etwas schön zu finden. Praktisch, na ja, von mir aus mögen diese Teile praktisch sein. Klopapier ist übrigens auch praktisch...
    1. Avatar von oenone
      oenone -
      Hast wohl schon länger keine neueren Bilder gesehen oder willst nur abflamen. Inzwischen gibt es auch viele, die sehen aus wie ganz normale Armbanduhren.
    1. Avatar von HappyDay989
      HappyDay989 -
      Nö, nicht wirklich. Die sehen mehrheitlich immer noch aus wie Plastikschrott und fassen sich mehrheitlich auch genau so an.
      Im Vergleich mit mittelpreisigen Uhren z. B. von Seiko, Citizen, Tissot oder Certina - von den Produkten der sogen. Luxusuhrenhersteller rede ich überhaupt nicht, weil die auch preislich in einer völlig anderen Liga spielen - die mit kratzfestem Saphirglas und Gehäusen und Armbändern aus Edelstahl oder Titan daherkommen, sind die allermeisten Smartwatches optisch, haptisch und in der Material- und Verarbeitungsqualität einfach nur minderwertig.

      Abgesehen davon hat mir noch niemand erklären können, wozu ich eine Smartwatch benötige, die ohne ein dazugehöriges Smartphone nix kann außer die Uhrzeit anzuzeigen, d. h., wenn dass ich ohnehin mein Smartphone mitnehmen muss, wenn ich eine damit gekoppelte Smartwatch mit all ihren Funktionen nutzen will.
      Wozu brauche ich denn dann so eine Uhr? - Um auf einem Mini-Display eine Mail oder WhatsApp-Nachricht zu lesen, die ich viel besser und bequemer auch auf dem ebenfalls mitgeführten Smartphone lesen kann und die ich mittels Smartphone beantworten kann, aber mittels Smartwatch nicht? - Was soll denn das, bitte?

      Auch die beiden Hauptprobleme der Smartwatches sind noch nicht gelöst. Es gibt m. W. immer noch keine einzige Smartwatch, deren Akku länger hält als zwei oder drei Tage - vergleiche dazu mal eine normale Quarzuhr! - und so richtig wasserfest und robust sind diese Plastiktrümmer auch nicht.
    1. Avatar von Tha.Piranha
      Tha.Piranha -
      Also ich bleibe bei meinen Breitlings
    1. Avatar von HappyDay989
      HappyDay989 -
      Zitat Zitat von Tha.Piranha Beitrag anzeigen
      Also ich bleibe bei meinen Breitlings
      Und ich bei meinen SINN-Uhren.
    1. Avatar von Tha.Piranha
      Tha.Piranha -
      Zitat Zitat von HappyDay989 Beitrag anzeigen
      Und ich bei meinen SINN-Uhren.
      Machen die denn Sinn?