• Windows 10: Neues Betriebssystem vorgestellt - Startmenü wieder enthalten [Update]

    Zum heutigen Tag hatte Microsoft geladen, vorgestellt wurde das neue Windows 10. Überraschend ist dies zwar grundsätzlich nicht, mit dem Namen Windows 10 hat aber niemand gerechnet. Die im Vorfeld bekannt gewordenen Neuerungen haben sich allerdings größtenteils bestätigt. Bislang machte Microsoft aber noch keine Angaben dazu, wann man Windows 10 auf den Markt bringen wird.


    http://www.windows-8-forum.net/artikel-attachments/3414-windows-10-theverge-com.jpg

    Der Software-Riese Microsoft hatte für den 30. September ein Presse-Event angekündigt, bei dem man über Neues zu Windows informieren wollte. Und genau das hat Microsoft auch gemacht. Vorgestellt wurde dabei das kommende Betriebssystem und Nachfolger von Windows 8.1, Windows 10. Im Vorfeld ging das Betriebssystem auch unter dem Codenamen Windows Threshold durchs Netz, auf die Bezeichnung Windows 10 ist aber niemand gekommen. Bestätigt haben sich dabei allerdings die vermuteten Neuerungen, die bereits seit Tagen bzw. Wochen im Internet kursierten. Wer bislang Windows 8 bzw. Windows 8.1 aufgrund des fehlenden Startmenüs nicht mochte, der wird aufatmen, denn dieses hat Microsoft mit Windows 10 wieder integriert. Doch dies war bereits im Vorfeld von Microsoft bestätigt worden. Genutzt werden kann es mit einem herkömmlichen PC bzw. mit Maus und Tastatur. So ganz ohne Anspielung auf die Modern UI kann Microsoft aber doch nicht, denn bei Bedarf können Apps angepinnt werden. Ebenso kann die Größe der sogenannte Tiles geändert werden, je nach Gusto. Doch das Startmenü allein ist nicht alles, was Windows 10 zu bieten hat.


    Mit Virtual Desktops kann der Nutzer nun mehrere (virtuelle) Desktops erstellen, je nachdem, wozu es benötigt wird. Eine wirkliche Beschränkung gibt es hier jedoch nicht, vielmehr wird diese Funktion durch die Auflösung des jeweiligen Bildschirms begrenzt. Wer mehrere Desktops erstellt hat, der kann zwischen ihnen problemlos über ein Tastenkürzel wechseln. Doch auch hier merkt man Microsoft den Hang zur Modern UI an. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass man zwar alle Desktops schließen kann, die ausgeführten Programme dabei aber nicht geschlossen werden. Auch das Benachrichtigungszentrum hat man mit Windows 10 nun neu gestaltet. Zwar gab es unter Windows 8 schon entsprechende Benachrichtigungen, nun aber kann man sich die Meldungen auch noch zu einem späteren Zeitpunkt anschauen. Hier sollen dann diverse Status-Meldungen, Meldungen über eingegangene Mails oder auch sonstige Updates angezeigt werden. Selbst über Meldungen einer App wird man informiert. Mit Task View, einem neuen Button in der Taskleiste, sollen alle Apps angezeigt werden, die aktuell laufen.


    Neu ist zudem auch die Plattform-Ausrichtung. Sowohl Desktop-PCs als auch Tablets und Smartphones sollen sich zukünftig ein Betriebssystem teilen. Ebenso will man künftig nur noch einen Store haben, in dem sich die Nutzer neue Anwendungen herunterladen können. Microsoft nennt dies "One product family, one platform, one store", alles aus einer Hand.


    Ebenso wird Microsoft auch eine entsprechende Preview von Windows 10 bereitstellen. Insgesamt gibt es vier Versionen, je eine herkömmliche Technical Preview sowohl in einer 32- als auch in einer 64 Bit-Version und eine Technical Preview for Enterprise, ebenfalls in einer 32- und 64 Bit-Variante. Die Enterprise-Versionen bieten dabei zusätzliche Business-Features, wie etwa Windows To Go. In der Regel sind diese Features für normale Anwender aber nicht nötig. Sollte man mindestens vier Gigabyte oder mehr an Arbeitsspeicher haben, so lädt man sich die 64 Bit-Version. Ist der Arbeitsspeicher kleiner entsprechend die 32 Bit-Version.


    Update:


    So ganz möchte man aber auch die Touch-User von Windows 8 nicht im Regen stehen lassen. Nach wie vor enthalten ist die Charms-Bar, die sich auf der rechten Seite des Bildschirms befindet. Das Design ist dabei wohl identisch mit dem von Windows 8 bzw. Windows 8.1. Zudem können auch Touch-Nutzer Task View bequem nutzen, dazu wird einfach von links her gewischt. Zudem wird dieser Task View auch größer sein, mit entsprechenden touch-freundlichen Buttons. Doch auch der von Windows 8 bekannte Start-Screen wird seinen Platz finden. Wie aber bereits im Vorfeld angekündigt, PC-Nutzer dürfen den bekannten Desktop nutzen und müssen sich nicht im Startscreen abmühen. Und auch bei sogenannten 2-in-1-Geräten wird es eine Neuerung geben. Das Feature namens Continuum soll dabei erkennen, ob der Nutzer Maus und Tastatur oder den Touchscreen nutzt. Entsprechend kommt dann entweder Startscreen oder Desktop uim Einsatz.


    Und auch zum eigentlichen Release hat Microsoft eine erste vage Angabe gemacht. Wer geglaubt hatte, Windows 10 würde schon Anfang des Jahres 2015 auf den Markt kommen, der wird enttäuscht sein. Es ist von "later in the year" 2015 die Rede, also wohl frühestens ab Mitte 2015. Die Technical Preview soll hingegen erst morgen für Interessenten zur Verfügung stehen. Genaue Infos, wo man welche Version herunterladen kann und wie groß die Dateien sein sollen, werden noch folgen.

    Bildquelle: theverge.com
    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Windows 10: Neues Betriebssystem vorgestellt - Startmenü wieder enthalten [Update]

    ?
    « Windows 9-Event soll am 30. September stattfinden - Einladungen werden bereits verschicktWindows- und Windows Phone-Store erreichen zusammen über 500.000 Apps »
    Ähnliche News zum Artikel

    Windows 10: Neues Betriebssystem vorgestellt - Startmenü wieder enthalten [Update]

    Windows 9-Event soll am 30. September stattfinden - Einladungen werden bereits verschickt
    Man hat es bereits vermutet, nun wurde es von Microsoft bestätigt. Ende September wird ein Presse-Event stattfinden, bei welchem das neue... mehr
    Microsoft Surface 3 wahrscheinlich mit Tegra K1 - Surface Mini in der Mache
    Die beiden neuesten Microsoft-Tablets Surface 2 und Surface Pro 2 sind noch relativ jung, doch bereits jetzt gibt es erste Hinweise darauf,... mehr

    Windows 10: Neues Betriebssystem vorgestellt - Startmenü wieder enthalten [Update]

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von hkdd
      hkdd -
      Wie ist es mit der Aufwärtskompatibilität, werden Programme, Treiber und Hardware, die bei Windows 7 und 8 funktionieren, auch unter Windows 10 ihren Dienst tun oder muss man wieder alles wegwerfen und neu kaufen ? Das ist der Knackpunkt, ob die Kunden Windows 10 akzeptieren oder nicht.
    1. Avatar von raptor49
      raptor49 -
      Zitat Zitat von hkdd Beitrag anzeigen
      Wie ist es mit der Aufwärtskompatibilität, werden Programme, Treiber und Hardware, die bei Windows 7 und 8 funktionieren, auch unter Windows 10 ihren Dienst tun oder muss man wieder alles wegwerfen und neu kaufen ? Das ist der Knackpunkt, ob die Kunden Windows 10 akzeptieren oder nicht.
      Es gilt idr das gleiche wie immer. Das was unter 8.1 läuft, sollte / muss auch unter 10 funzen.
    1. Avatar von wolf66
      wolf66 -
      Zitat Zitat von hkdd Beitrag anzeigen
      Programme, Treiber und Hardware, die bei Windows 7 und 8 funktionieren, auch unter Windows 10 ihren Dienst tun
      Bis jetzt läuft alles problemlos und es gab keine Installationsprobleme.
      Als einziges Problemprogramm ist mir bisher nur Speccy (spsetup126_1.26.698.exe) unter gekommen.
      Mögliche fehlende Treiber usw. werden wie bei der Windows 8 Installation aus dem Netz nachgeladen.
      Notfalls kann man bei Programmen erst mal auf Portable Apps 12.05 ausweichen, bis da nachgebessert wurde.
    1. Avatar von HappyDay989
      HappyDay989 -
      Die können von mir aus gerne das Startmenü wieder auferstehen lassen, ist mir egal.
      Allerdings lege ich großen Wert darauf, auch auf meinem Desktop-Rechner das von Win 8.x gewohnte Kachelmenü wieder installieren zu können, sonst darf MS sein Windows 10 gerne behalten, d. h., dann werden die MIR definitiv kein neues Windows verkaufen.
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Man kann bisher zwischen beiden Varianten umschalten. Das wird wohl auch so bleiben. Also mach Dich nicht verrückt, es sieht bisher alles gut aus.
    1. Avatar von kerberos
      kerberos -
      08.12.2014 - 11:03 chip.de
      Windows 10 Tech Preview: Einfaches Upgrade auf finale Version.
      Möglicherweise auch für Windows 7 und Windows 8/8.1-Nutzer.

      Windows 10 Tech Preview: Einfaches Upgrade auf finale Version (Verweis zu chip.de)