• Windows 8 Startmenü aktivieren

    Klassischen Start unter Windows 8 einrichten



    Windows 8 kommt mit sehr vielen Neuerungen daher, und eine dieser ist die Kacheloptik nach dem Booten. Wie wir direkt auf den Desktop booten können und dort die fehlende Startleiste zu erhalten, wollen wir hier erläutern.


    Um Änderungen diesbezüglich vornehmen zu können sind kleine Hilfsprogramme wie z.B. das Classic Shell notwendig. Durch Classic Shell lässt sich aber die Kacheloptik deaktivieren, ein Startbutton inklusive Menü einbinden sowie etliche andere Einstellungen in Windows 8 vornehmen.


    Als erstes downloaden wir dieses Tool hier.




    http://www.windows-8-forum.net/artikel-attachments/1571-zwischenablage01.jpg
    Nach der Installation, welche auf dem üblichen Wege geschieht, erhalten wir schon den gewünschten Startbutton auf dem Desktop.


    Als nächstes wollen wir das Startmenü auf Windows 7 anpassen. Dazu klicken wir im Desktop mit einem Rechtsklick auf Strart-Einstellungen und erhalten folgende Übersicht:




    http://www.windows-8-forum.net/artikel-attachments/1572-sartmenue-2.jpg



    Hier lässt sich jetzt der Stil des Startmenüs nach eigenem Belieben einstellen, egal ob man es wie Window XP oder eher Windows Vista/Windows 7 aussehen lassen möchte.



    Jetzt zeigen wir euch noch, wie man Windows 8 dazu bring, gleich auf den Desktop zu booten, anstelle der Kacheloptik, welche sich auch Metro-Design nennt.

    Dazu gehen wir wieder mit einem Rechtsklick auf Start-Einstellungen und wählen dann aber "All Settings". Hier erkennen wir, wie mächtig das Tool "Classic Shell" eigentlich ist. Es gibt unzählige Einstellungmöglichkeiten, wo man auch gerne selber ein wenig herumexperimentieren darf.



    http://www.windows-8-forum.net/artikel-attachments/1573-startmenue-3.jpg


    Uns interessiert jetzt ersteinmal nur der Reiter "Windows 8 Settings". In diesem setzen wir den Haken bei "Skip Metro screen" und klicken anschließend auf "OK".

    Jetzt müssen wir Windows neu starten und sehen, dass wir sofort auf dem Desktop landen.


    Jetzt haben wir wieder ein gewohntes Startmenü sowie einen schnelleren Bootvorgang.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Windows 8 Startmenü aktivieren

    ?
    « Windows 8 Laufwerksbuchstaben ändernWindows 8 Kachelgröße ändern »
    Ähnliche News zum Artikel

    Windows 8 Startmenü aktivieren

    Windows 9-Event soll am 30. September stattfinden - Einladungen werden bereits verschickt
    Man hat es bereits vermutet, nun wurde es von Microsoft bestätigt. Ende September wird ein Presse-Event stattfinden, bei welchem das neue... mehr
    Microsoft Surface 3 wahrscheinlich mit Tegra K1 - Surface Mini in der Mache
    Die beiden neuesten Microsoft-Tablets Surface 2 und Surface Pro 2 sind noch relativ jung, doch bereits jetzt gibt es erste Hinweise darauf,... mehr

    Windows 8 Startmenü aktivieren

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Wobei man sich ein einfaches Startmenü auch schon per Symbolleiste einrichten kann und es sich so erspart zusätzliche Programme installieren zu müssen.
    1. Avatar von El Gran Rabo
      El Gran Rabo -
      Man könnte auch einfach Windows 7 installieren wen man keinen Bock auf Win 8 hat.
    1. Avatar von w55
      w55 -
      Hallo El Gran Rabo,

      was aber in diesem Thread nicht das Thema ist
    1. Avatar von maniacu22
      maniacu22 -
      areiland - Heute, 13:30
      Wobei man sich ein einfaches Startmenü auch schon per Symbolleiste einrichten kann und es sich so erspart zusätzliche Programme installieren zu müssen.
      El Gran Rabo - Heute, 13:51
      Man könnte auch einfach Windows 7 installieren wen man keinen Bock auf Win 8 hat.
      Das könnte man durchaus, aber diese Thematik soll Leuten helfen, welche mittlerweile nicht mehr drumherum kommen, mit Win8 arbeiten zu MÜSSEN. Es geht um ein kleines Tool, welches vieles leichter machen kann. Groß rummeckern kann jeder, aber wirklich für Lösungsansätze sorgen, die wenigsten.

      PS.: nein, galt jetzt nicht dir, areiland
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      @maniacu22
      Das dachte ich mir schon :-)

      Je nach Anwendungsspektrum und natürlich der Wünsche des Anwenders, kann es unterschiedliche Ansätze zum Realisieren des Startmenüersatzes geben. Die einfachste Variante wäre halt das Anlegen einer Symbolleiste, die ein klassisches Startmenü a`la 9x - Vista nachbildet. Muss es komplexer sein, um z.B. auch direkt auf den Desktop zu gelangen, dann stösst die Symbolleistenlösung natürlich an ihre Grenzen und man muss sich ein entsprechendes Programm zulegen.

      Für die reinen Alltagsaufgaben - Startmenü, der Zugriff auf häufig benötigte Ordner und auf die Shortcuts zu den einzelnen beenden Möglichkeiten - reicht die Symbolleistenlösung eben aus. Eine Suchfunktion, wie bei Vista und 7 ist so natürlich nicht realisierbar.
    1. Avatar von Atze
      Atze -
      Zuerst einmal: das Folgende ist meine perönliche Meinung, die ich natürlich niemandem aufzwingen will.

      Ein bisschen wundert es mich schon, wie sehr sich das Startmenü in den letzten über 20 Jahren in die Gehirne der Benutzer eingebrannt hat – so dass man heute Metro nicht mehr als solches erkennt. Hinterfragt man einmal das alte Design, erkennt man schnell dessen Schwächen: Startbutton>Alle Programme>Ordnerliste durchscrollen>Klick auf Ordner>Klick auf Programmsymbol. Weil das natürlich etwas umständlich ist, legt man sich Desktopsymbole an. Hat man aber zig Fenster offen, muss man unten rechts alles minimieren, das Desktopsymbol anklicken und dann irgendwann die minimierten Fenster nach Bedarf wieder hervorholen. Als weitere "Krücken" gibt es noch Favoriten, Suche oder die Schnellstarticons in der Taskleiste (die wirklich immer erreichbar sind, leider ist der Platz dafür begrenzt).

      Windows 8:
      Egal, wieviel auf dem Desktop offen ist, ich erreiche alles mit zwei Kicks: Einmal unten links, wo sonst sowieso der Startbutton war und noch einer auf das Programm (meistens x86, also Desktop). Alle Programmsymbole liegen auf Metro, nichts mehr auf dem Desktop (bei mir noch einige Ordnerverknüpfungen). Konsequenterweise bleibt auch die Taskleiste leer. Nach dem Booten würde ich nun vor einem leeren Desktop sitzen, also ist ein Booten zur Modern UI, wo ich mein erstes Programm starten kann nur logisch. Außerdem sehe ich sofort durch die LiveTiles, was Sache ist (Mails, Kalender, Benachrichtigungen aus anderen Quellen). Alle Systemsteuerungs- und Verwaltungstools erreiche ich nun mit Rechtsklick unten links.

      Auch ich war erstaunt, dass ich diesen Knoten erst aus dem Kopf kriegen musste, der mich partout zu meiner alten Gewohnheit zurück drängen wollte. Dabei ist doch nichts einfacher als Klick unten links, Klick Programm. Metro-Kacheln sind außerdem genauso breit wie eine Zelle des Desktoprasters, nur höher weil quadratisch. Meine 70 Kacheln in 5 Gruppen (etwa anderthalb Bildschirme) finde ich wirklich übersichtlich und greife mit der Maus instinktiv nach dem richtigen Tile (finde Maussteuerung auf Modern UI auch viel besser als Touch).

      Auch die Behauptungen der Presse, der Desktop wäre nur eine App – naja (die Kachel ist nur ein Shortcut). Ich hatte aufgrund der Berichterstattung nämlich die Befürchtung, der Desktop müsste ersteinmal laden und sei nur eine Art Virtual Machine (so ein Blödsinn, ich weiß). Aber er läuft immer mit, Autostartprogramme wie BOINC oder Vuze funktionieren wie früher auch, ohne auf dem Desktop sein zu müssen.

      Irgendwie macht es mich traurig, dass diese wirklich mal innovativen und durchdachten Änderungen so schwer angenommen werden. Demnächst werde ich auch meinen Rechner auf Arbeit darauf umstellen (schön, wenn man der dafür Zuständige ist). Hoffentlich fällt man mit Win 9 nicht wieder zurück.

      Wie gesagt, nur meine Meinung, bin ich wirklich der Einzige, der das ganz ansehnlich findet:

    1. Avatar von w55
      w55 -
      Hallo Atze,

      auch wenn ich derzeit (noch) mit meinem geliebten Desktop und einem Startmenü in win8 arbeite, so kann ich deine Sichtweise durchaus verstehen und akzeptieren. Immerhin hat sie mich spontan zum Nachdenken gebracht, ob ich mich nicht doch noch intensiver mit der modernUi auseinandersetzen sollte.

      Da ich parallel auf einem zweiten Rechner noch mit win7 arbeite, werd ich wohl eher in der Desktop-Version bleiben, damit ich mich nicht jedes mal umstellen muss. Aber .... alles ist relativ
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      @Atze
      Sicher bist du nicht der einzige, der das Modern UI ansehnlich und funktional findet. Ich finde es nämlich ebenfalls ganz brauchbar. Trotzdem habe ich mir die Symbolleistenlösung und die Quicklaunch in die Taskbar gelegt. Aus dem einfachen Grund: Ich starte immer mal auf die Schnelle eines meiner Tools und fände es recht unbequem, dafür dann auf das Modern UI zu wechseln um dann über den Start des Tools wieder zum Desktop zu kommen. So hab ich die meist genutzten Sachen in der Quicklaunch und die weniger oft benötigten im improvisierten Startmenü. Einige Verknüpfungen liegen auch auf dem Desktop - was aber eher kosmetische Gründe hat. Ganz kann ich meine Affinität zum Desktop eben nicht verbergen. Nichts destotrotz nutze ich das Modern UI natürlich auch, genau wie ich die Apps nutze.

      Nur verweile ich die meiste Zeit eben auf dem Desktop und muss nicht für jeden Programmstart zum Modern UI springen. Ich hab exakt die gleiche Aufteilung, wie jetzt bei Windows 8, schon unter Windows 7 genutzt und bin immer gut damit gefahren. So gesehen, habe ich durch den Wechsel zu Windows 8 keine Abstriche machen müssen.

      Anhang 1578 Anhang 1579
    1. Avatar von Atze
      Atze -
      @areiland
      Das sieht in der Tat auch sehr praktisch aus. Ich möchte mich halt gern dazu "zwingen", auch mal nach den Live Tiles zu schauen. Ich empfinde es inzwischen auch nicht mehr so, dass ich zwischen ModernUI und Desktop springe – eher, dass ich ein bildschirmfüllendes Startmenü aufklappte. Und ich brauche unbedingt mal einen größeren Monitor

      @w55
      Eine Überlegung, die ich von Anfang an mit einbezogen hatte: Microsoft musste es irgendwie erreichen, die Non-x86-Programme losgelöst vom Desktop betreiben zu können. Die jetzige Lösung ist dafür eigentlich ideal. Aus Entwicklersicht bin ich beeindruckt, dass ich nun mit (fast) demselben Programmcode auf PC, Tablet, Windows Phone und sicherlich bald auch XBOX veröffentlichen kann. Ideal sind dafür Fullscreen-3D-Anwendungen (aber nicht zwangsläufig nur Spiele). Aber ob mit oder ohne herkömmliches Startmenü: Windows 8 ist auch sonst ein größerer Sprung als von Vista zu 7 (habe Vista 64 Bit übrigens mit SP1 gekauft und war damit entgegen der allgemeinen Meinung auch sehr zufrieden).

      Kleine Anekdote: Ich habe mit MS-DOS 5.0 angefangen und erinnere mich noch gut an den Aufschrei bei Erscheinen von Windows 95 eben wegen des Startbuttons. Und natürlich, dass die hart erarbeiteten config.sys- und autoexec.bat-Künste plötzlich überflüssig waren...
    1. Avatar von wolf66
      wolf66 -
      Mit Ex7ForW8
      kann man realtiv einfach die alten Einstellungen von Windows 7 auch unter Windows 8 nutzen.
      Dazu werden ein paar original Dateien aus der Windows 7 DVD extrahiert und in das System integriert.
      Mit Ex7forW8 - Explorer 7 for Windows 8 - können alle Windows 8 Betriebssysteme mit dem Original Windows 7 Startmenü und den Windows 7 Explorer Funktionen verwendet werden, ohne Windows 8 Systemdateien oder geschützte Windows 8 Registry Einträge zu verändern.
      [OT
      Zitat Zitat von Atze Beitrag anzeigen
      dass die hart erarbeiteten config.sys- und autoexec.bat-Künste plötzlich überflüssig waren...
      Aber Spass hat es gemacht wenn doch wieder ein paar Bytes heraus gekitzelt wurden.

      Warten wir mal ab was da in Zukunft noch kommt. Natürlich ist die Idee, alle feste und bewegliche Hardware nutzt die fast identischen Programmcodes, aber am Ende entscheidet dann die effektive Nutzbarkeit den Erfolg.
      Architekten werden wohl kaum im Modern-UI arbeiten.
      Einfach abwarten und Papier und Bleistift nicht wegwerfen - das papierlose Büro hat sich auch nicht bewahrheitet, sondern der Papierverbrauch ist stark gestiegen, auch wenn ich den Vorteil gegenüber einer Schreibmaschine nicht mehr missen möchte.
      Es war ein Graus in den Abschlussarbeiten - ein Tippfehler und alles einmal neu und das war besonders schön, wenn es in der letzten Zeile passierte und das Kohlepapier nach dem 5. Durchschlag auf der letzten Seite kaum noch lesbares hinterlies.
      Geschafft hat man aber doch irgendwie in vielen langen Nächten, was sich heute kaum noch einer vorstellen kann.

      Früher war alles besser aber manches kann man heute auch verfluchen und trotzdem hat man es gemacht.
      So ist halt die Entwicklung, die leider durch die Konzentration der Konzerne für den Profit immer weniger Auswahlmöglichkeiiten bieten wird, bis das Ende der Stange erreicht ist und auch dann lassen sie sich wieder etwas Neues einfallen.
      Alles ist aber "Endlich" nur das All nicht, weil wir es nicht mit unserem kleinen Hirn erfassen können.
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Zitat Zitat von Atze Beitrag anzeigen
      Kleine Anekdote: Ich habe mit MS-DOS 5.0 angefangen und erinnere mich noch gut an den Aufschrei bei Erscheinen von Windows 95 eben wegen des Startbuttons. Und natürlich, dass die hart erarbeiteten config.sys- und autoexec.bat-Künste plötzlich überflüssig waren...
      Aus diesem Grund pflege ich meine virtuellen Maschinen und schraub auch immer mal wieder an Autoexec.bat und Config.sys, sowie der Msdos.sys von Win9x. Damit das nicht ganz verschütt geht. Ausserdem liebe ich es, soviel als möglich in der Eingabeaufforderung zu erledigen, statt mir dafür irgendwelche grafischen Frontends zu installieren.
    1. Avatar von w55
      w55 -
      Zitat Zitat von areiland Beitrag anzeigen
      Ausserdem liebe ich es, soviel als möglich in der Eingabeaufforderung zu erledigen, statt mir dafür irgendwelche grafischen Frontends zu installieren.
      Schön, wer's kann.

      Bin zwar auch schon länger dabei und habe für den C64 mit selbstgebrannten Eproms (hießen die so?) hantiert, aber nachdem dann mit dem Mega-ST die grafische Oberfläche bei mir eingetroffen ist und win3x diese auch anbot, bin ich zum faulen (keine Zeit habenden) Anwender geworden.

      Heute bedaure ich, mir dieses Wissen nicht bewahrt und weiter gepflegt zu haben, denn heute hätte ich wieder mehr Zeit. Meine Gehirnwindungen lassen jedoch nicht mehr alles Neue zu.

      In diesem Sinne, euch und mir viel Spaß weiterhin. Mit windows oder was auch immer.
    1. Avatar von maniacu22
      maniacu22 -
      w55 - Heute, 11:12
      Heute bedaure ich, mir dieses Wissen nicht bewahrt und weiter gepflegt zu haben, denn heute hätte ich wieder mehr Zeit. Meine Gehirnwindungen lassen jedoch nicht mehr alles Neue zu.
      sehe ich auch so, habe aber damals mit dem Amiga begonnen, danach auf einen 386er umgestiegen und mittlerweile ist das meiste Wissen von Damals dahin. Bin auch echt faul gewesen, habe einfach zu gerne mit dem Norton Commander gearbeitet und dabei Windows 3x einfach komplett außen vor gelassen. Dann kam Windows 95 und alles war anders, will ja nichtmal sagen "besser". Aber Windows 8 ist schon gewöhnungsbedürftig, wird aber irgendwann zur Regel, da das Blue ja auch darauf aufbauen soll, naja, ich bin gespannt.
      Werde das Windows 7 so lange wie irgendmöglich nutzen, auch wenn es langsamer ist.
    1. Avatar von eadam
      eadam -
      Zitat Zitat von Atze Beitrag anzeigen
      Zuerst einmal: das Folgende ist meine perönliche Meinung, die ich natürlich niemandem aufzwingen will.

      Ein bisschen wundert es mich schon, wie sehr sich das Startmenü in den letzten über 20 Jahren in die Gehirne der Benutzer eingebrannt hat – so dass man heute Metro nicht mehr als solches erkennt. Hinterfragt man einmal das alte Design, erkennt man schnell dessen Schwächen: Startbutton>Alle Programme>Ordnerliste durchscrollen>Klick auf Ordner>Klick auf Programmsymbol. Weil das natürlich etwas umständlich ist, legt man sich Desktopsymbole an. Hat man aber zig Fenster offen, ...
      Die Kritik am klassischen Start Menu ist nicht unangebracht, doch dafür gab's bis XP (bei Vista wohl nicht mehr, das habe ich übersprungen; ab Windows 7 definitiv nicht mehr) benutzerdefinierbare Quickstartleisten, die man auch an jede Bildschirmkante ankleben konnte. Da brauchte man keine Shortcuts auf dem Desktop, die im Zweifel immer verdeckt sind.

      Das Hantieren mit mehreren offenen Fenstern, die man per drag&drop auf dem Bildschirm (oder den Bildschirmen) frei positionieren kann, ist jedoch für ein Arbeiten am PC unumgänglich. Da ist Metro viel zu umständlich. Auch das Hantieren mit mehreren Virtuellen Maschinen (Netzwerksimulation) halte ich in Metro für schlicht unmöglich.

      Ich fahre auch Classic Start Menu zum Erzwingen des Desktops nach dem Einschalten, man kommt ja trotzdem noch an Metro ran, wenn man will.

      Als Ersatz für die benutzerdefinierten Quickstartleisten benutze ich seit Windows 7 RocketDock, das läuft auch unter Windows 8 einwandfrei. Im Start>Programme>... Baum selber war ich schon lange nicht mehr.

      Ist auch ein frei verfügbares Tool und für den einen oder anderen sicher einen Blick wert.
    1. Avatar von w55
      w55 -
      Hi eadam,

      ich seh es ähnlich wie du. Auch ich habe ständig mehrere Fenster offen, zwischen denen ich switche, ja manchmal sogar switchen muss. Dafür ist ModernUi, wie du schon anmerktest ... völlig ungeeignet.

      RocketDock machte mir in win7 mehrere Problem, weshalb ich es seinerzeit dort wieder deinstalliert habe. Da ich hier aber eine 24-zöller im Einsatz habe und meine Fenster auf besondere Art angeordnet habe, kann ich immer auf die wichtigsten (unverdeckten) Verknüpfungen direkt auf dem Desktop zugreifen und habe außerdem das ein oder andere Info-Gadget im Blick. So arbeite ich gern.

      Bei meinem win8-Notebook sieht dass schon anders aus. 15,6" sind für diese Vorgehensweise nicht breit genug. Classic Shell läuft hier ohne Probleme, Charmbar ist ausgeschaltet und wenn ich wirklich mal ins ModernUi will (wüsste im Moment nicht wozu), reicht mir sicher die Tastenkombi.

      Deshalb werde ich mir RocketDock für das Notebook noch mal anschauen, bzw. mal suchen, was es da so passendes für mich gibt.
    1. Avatar von paolo.fehlmann
      paolo.fehlmann -
      Hallo Zusammen, in W7 und W8 kann mann die Quickstartleisten wieder aktivieren, bzw. konfigurieren.

      Hier unten meine W8 in W7 ansicht

      Anhang 1862

      Gruss Paolo
    1. Avatar von w55
      w55 -
      Willkommen im Forum paolo.

      Wenn du einen solchen Beitrag verfasst, wäre ein Hinweis wie du es gemacht hast, oder zumindest ein Verweis auf eine Hilfeseite, sehr nützlich für die nachfolgenden Suchenden.

      Hier mal ein Beispiel zum Einblenden der Schnellstartleiste (Quickstart) in win8