• Windows 8 virtuell installieren

    Wer Windows 8 erstmal ausgiebig testen möchte, kann das mittels einer Installation auf einer Virtuellen Maschine machen. Es gibt verschiedene virtuelle Maschinen, wobei einige kostenpflichtig, andere aber völlig kostenlos sind. Wir zeigen hier den Installationsablauf auf dem kostenlosen VMware Player welchen man unter www.vmware.com downloaden kann.


    Nach der Installation sowie dem Start der VMware bekommt man folgendes Bild:


    http://www.windows-8-forum.net/artikel-attachments/1763-vmware-startbildschirm.jpg



    Für das Windows 8 wählen wir hier Windows 8 x64 aus, da wir in unserem Fall die 64-Bit-Version zum Einsatz bringen:




    Wir benennen hier den Namen der virtuellen Maschine und geben den Speicherort an:




    Als nächstes geben wir die maximale Größe der virtuellen Festplatte an, welche wir hier mit 100 GB angeben. 60 Gigabyte sind für Windows 8 jedoch minimum:




    Store virtual disk as a single file (="speichere virtuelle Festplatte als einzelne Datei")

    Split virtual disk into multible files (="speichere virtuelle Festplatte in mehrere Dateien")

    Splitting the disk makes it easier to move the virtuel machine to another computer but may reduces performance with very large disks

    (="Die Aufteilung der Festplatte macht es einfacher die virtuelle Maschine auf einen anderen Computer zu verschieben, kann aber die Geschwindigkeit bei sehr großen Festplatten reduzieren.")



    über den "customize Hardware" Button können wir noch verschiedenste Einstellungen zu unserer virtuellen Hardware einstellen:




    Da wir als reale Hardware in unserem Fall über 16 Gigabyte RAM sowie einen i5 mit 4 Kernen verfügen, können wir den virtuellen RAM von zwei auf vier Gigabyte anheben und lassen das Windows 8 auf der virtuellen Maschine mit zwei CPU-Kernen laufen:



    http://www.windows-8-forum.net/artikel-attachments/1769-erstellung-neuer-virtueller-maschine-win-8-x64-customize.jpg

    jetzt können wir mit der Installation beginnen indem wir auf "Play virtual machine" klicken:

    http://www.windows-8-forum.net/artikel-attachments/1770-vmware-start.jpg

    Die Installation wird komplett innerhalb des Fensters vom "VMware Player" durchgeführt.




    gewünschte Sprache auswählen:

    http://www.windows-8-forum.net/artikel-attachments/1771-windows-8-setup-1.jpg

    bestätigen:

    http://www.windows-8-forum.net/artikel-attachments/1772-windows-8-setup-2.jpg

    lesen und bestätigen:

    http://www.windows-8-forum.net/artikel-attachments/1773-windows-8-setup-3.jpg

    eine benutzerdefinierte Installation ist empfehlenswert:

    http://www.windows-8-forum.net/artikel-attachments/1774-windows-8-setup-4.jpg

    Die virtuelle Festplatte lässt sich wie gewohnt partitionieren oder komplett verwenden:

    http://www.windows-8-forum.net/artikel-attachments/1775-windows-8-setup-5.jpg

    Die Installationsroutine von Windows 8 wird jetzt gestartet:

    http://www.windows-8-forum.net/artikel-attachments/1776-windows-8-setup-6.jpg

    http://www.windows-8-forum.net/artikel-attachments/1777-windows-8-setup-7.jpg

    Name und Farbe vom Desktophintergrund wählen.

    http://www.windows-8-forum.net/artikel-attachments/1778-windows-8-setup-8.jpg

    um erweiterte Grafikfunktionen sowie anderweitige Funktionen wie Soundtreiber zu nutzen
    empfehlen wir, die VMware Tools nachträglich zu installieren:

    http://www.windows-8-forum.net/artikel-attachments/1779-install-vmware-tools.jpg

    in diesem Screenshot lassen sich wunderbar die Unterschiede des Grafiktreibers erkennen:

    http://www.windows-8-forum.net/artikel-attachments/1780-ger-temanager-ohne-vmware-tools.jpg

    Ab hier lässt sich das virtuelle Windows 8 wie ein normales Betriebssystem benutzen, diverse Programme installieren und ausprobieren, ohne das Risiko, Schaden im Hauptsystem des Rechners zu erzeugen.


    Einzige Einschränkung ist die reduzierte Grafikleistung, da eine virtuelle Maschine die dedizierte Grafikkarte nicht mit ihrer vollen Leistung nutzen kann.
    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Windows 8 virtuell installieren

    ?
    « Windows Mail bei Windows 8 aktivierenWindows 8 Dualboot »
    Ähnliche News zum Artikel

    Windows 8 virtuell installieren

    Windows 9-Event soll am 30. September stattfinden - Einladungen werden bereits verschickt
    Man hat es bereits vermutet, nun wurde es von Microsoft bestätigt. Ende September wird ein Presse-Event stattfinden, bei welchem das neue... mehr
    Microsoft Surface 3 wahrscheinlich mit Tegra K1 - Surface Mini in der Mache
    Die beiden neuesten Microsoft-Tablets Surface 2 und Surface Pro 2 sind noch relativ jung, doch bereits jetzt gibt es erste Hinweise darauf,... mehr

    Windows 8 virtuell installieren

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von Gast Bernd
      Gast Bernd -
      Danke - gute Beschreibung!
      Doch bleibt die Kernfrage:
      Gekaufte Version zum Softwaretest installieren ... wie schaut es mit dem Key, der Aktivierung aus?
      Muss - zum testen der offiziellen Version - eine Weitere gekauft werden .... grübel ....
    1. Avatar von w55
      w55 -
      Weshalb das?

      Du installierst es virtuell und testest es. Wenn du es dann original installieren willst, musst du es IMHO nur neu aktivieren, ggfs. per Telefon.
    1. Avatar von RedFlag
      RedFlag -
      Zitat Zitat von w55 Beitrag anzeigen
      Weshalb das?

      Du installierst es virtuell und testest es. Wenn du es dann original installieren willst, musst du es IMHO nur neu aktivieren, ggfs. per Telefon.
      ?
      auch virtuell wird original installiert, das war noch nie anders ;-)
    1. Avatar von w55
      w55 -
      Hi RedFlag,

      schon klar. Deshalb ja die erneute Aktivierung bei der neuen (nicht virtuellen) Installation. Wollte hier nur die zwei Installationen begrifflich voneinander trennen.
    1. Avatar von NiFu
      NiFu -
      Zitat Zitat von maniacu22 Beitrag anzeigen
      Wer Windows 8 erstmal ausgiebig testen möchte, kann das mittels einer Installation auf einer Virtuellen Maschine machen.
      Die Installation in einer virtuellen Maschine ist praktisch, weil sie einfach ist.

      Sie hat aber den Nachteil, dass Windows 8 dann lediglich mit virtualisierter Hardware läuft - also nicht mit der realen Hardware des eigenen PCs. Wenn man die Kompatibilität der eigenen Hardware testen möchte (z.B. Verfügbarkeit von Treibern) oder/und die reale Geschwindigkeit, dann bietet sich die Installation in einer VHD ("virtuelle Harddisk") an. Dann läuft Windows 8 wirklich mit der realen Hardware.

      Eine weitere Methode wäre noch die Installation auf einem USB-Stick - wobei dann aber die Geschwindigkeit der Festplatte / USB-Stick stark abweichen können.
    1. Avatar von weiss-nicht
      weiss-nicht -
      Hallo

      Und wie funktioniert eine Installation von Windows 8 mit EFI auf der Oracle Virtualbox 4.1.14 ?
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Gar nicht! Es gibt in VirtualBox bisher keine ausreichende EFI Funktionalität, um Windows 8 im EFI Mode installieren zu können. Ausserdem benötigt man dazu ohnehin die Originaldatenträger von Windows 8, die Downloadversion ist für eine EFI Installation gar nicht erst vorgesehen.
    1. Avatar von w55
      w55 -
      Zitat Zitat von weiss-nicht Beitrag anzeigen
      Und wie funktioniert eine Installation von Windows 8 mit EFI auf der Oracle Virtualbox 4.1.14 ?
      Sorry stehe gerade auf dem Schlauch? Wie ist das gemeint.

      Gut, mein win8 Notbook hat uefi, aber in der VM wird doch als Gast unter dem Heimsystem gebootet, da ist uefi doch nicht relevant.

      Was habe ich da nicht verstanden?
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Du hast nicht verstanden, dass es durchaus vorteilhaft sein könnte ein virtuelles Testsystem aufzusetzen - das im EFI Modus installiert wurde. Virtual Box bietet zwar eine EFI Unterstützung, die ist aber eher rudimentär und kann derzeit für Windows 8 nicht genutzt werden. Das hat mit dem Hostsystem nichts zu tun - es geht allein um die virtuelle Maschine.

      Anhang 2150
    1. Avatar von w55
      w55 -
      Danke Alex,

      ja das hatte ich nicht richtig verstanden. Für Testzwecke kann das sicherlich sinnvoll sein. Habe da nur an das efi Wirts-System gedacht.
    1. Avatar von NiFu
      NiFu -
      Zitat Zitat von areiland Beitrag anzeigen
      Es gibt in VirtualBox bisher keine ausreichende EFI Funktionalität, um Windows 8 im EFI Mode installieren zu können.
      Nur zu Info: Mit der virtuellen Maschine "VMware" funktioniert es Windows 8 im EFI Mode zu installieren.

      Zitat Zitat von areiland Beitrag anzeigen
      Ausserdem benötigt man dazu ohnehin die Originaldatenträger von Windows 8, die Downloadversion ist für eine EFI Installation gar nicht erst vorgesehen.
      Hm, sowohl die Download-Version aus dem Microsoft-Download-Tool als auch die Download-Version aus MSDN hat EFI Unterstützung. Und auch die downloadbare ISO von "Windows 8.1 Preview".
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Den Windows 8 Downloads (.esd) fehlt im Bootblock der verantwortliche EFI Bootmanager: Windows 8-Falle: ESD-DVD nicht EFI-bootfähig | Borns IT- und Windows-Blog wie ich selbst auch schon feststellen durfte. Der ist nur auf den Originaldatenträgern im Bootblock enthalten, wie ich ebenfalls feststellen konnte. Wie es bei den MSDN Downloads aussieht kann ich nicht sagen.
    1. Avatar von NiFu
      NiFu -
      Zitat Zitat von areiland Beitrag anzeigen
      Den Windows 8 Downloads (.esd) fehlt im Bootblock der verantwortliche EFI Bootmanager
      Ja, da hast du Recht. Ich hatte mich dadurch fehlleiten lassen, dass die ISO aus dem Microsoft-Download-Tool eigentlich alle "EFI" Dateien enthielt (also "bootmgr.efi", und der Ordner "efi"). Aber scheinbar fehlt da tatsächlich etwas im Bootsektor der ISO.

      Zitat Zitat von areiland Beitrag anzeigen
      Wie es bei den MSDN Downloads aussieht kann ich nicht sagen.
      Mit den MSDN Downloads geht EFI-Boot definitiv. Ebenso mit der ISO von "Windows 8.1 Preview".

      Müsste eigentlich auch gehen, ddass man den Bootsektor der "Windows 8.1 Preview" ISO ausließt und zur Erstellung einer neuen ISO für Windows 8 verwendet. Das ist aber wahrscheinlich den Aufwand nicht wert.
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Ich hab mal bei meiner meiner Original DVD versucht den Bootblock auszulesen um anschliessend einen Bootblock zur Verwendung in Brennprogrammen zu basteln. Alles wurde extrahiert - nur der benötigte EFI Bootmanager nicht. Ich weiss bis heute nicht - warum das nicht ging.
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"

    Welcher Monat liegt zwischen April und Februar?